StartseiteAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Café

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Café   Do Sep 03, 2015 5:09 pm

Der Unbekannte, der sich den Blondinen nun als Elijah vorgestellt hatte, nahm die Einladung an, sich an den Tisch zu setzen und holte seinen Kram. Als er gerade gegangen war spürte sie Liljas Fuß, ihr Blick sagte alles. Entschuldigend sah die Elfe ihre Freundin an, sie wusste selbst nicht was in sie gefahren war. Aber sie hatte ihn ja nur eingeladen sich zu ihnen an den Tisch zu setzen, und ihn ja nicht gleich mit aufs Zimmer genommen, also halb so wild. Elijah machte es sich gemütlich und als er seinen lauwarmen Kaffee ansprach nippte auch Skyler an dem Ihrem, oder eher an dem was mal ein Kaffee war, denn ihrer hatte wohl schon am längsten gestanden und hatte auch schon an Temperatur verloren. Die Blondine stellte den Kaffee ab und packte ihr Buch weg, diesmal vorsichtiger, damit es nicht den nächsten Unbekannten an ihren Tisch lockte. Es war kurz still, dann fragte Elijah nach der Stadt, was es hier so gäbe. Da die Wölfin ihr gegenüber schwieg nahm Skyler an sie sollte diese Frage wohl beantworten. Sie lebt hier nun gut 13 Jahre, und dennoch musste sie kurz überlegen. "Naja, die Stadt ist wohl etwas.. verschlafen." meinte sie mit einem matten schmunzeln und sah dann in die Augen von Elijah. "Wenn du eher der Party Mensch bist gibt's hier 'nen ganz guten Club, und ein Casino. " zählte sie erst auf und blickte kurz zu Lilja. "Mein Bruder hat vor kurzer Zeit 'ne Bar aufgemacht, wo ich ab und an die Events mit plane, wenn mein Bruder auf keine gute Idee kommt. Kann ich auch nur empfehlen." fügte sie hinzu und nippte kurz an ihrem Kaffee. "Aber meiner Meinung nach ist das beste an der Stadt, was außerhalb liegt. Der Wald ist wie im Märchen, und wenn du etwas weiter raus fährst auch einen Strand" beendete Skyler ihre Aufzählung und sah wieder zu ihrer Freundin. Als Elfe war für sie die Natur sowieso viel wichtiger und auch interessanter als irgendwelche Bars oder Clubs. Auch wenn sie von diesen ebenfalls nicht ganz abgeneigt ist. "Hab' ich irgendwas vergessen?" fragte sie sie, damit sie auch etwas beisteuern konnte. Und weil Skyler nicht wusste, ob sie etwas vergessen hatte. Das Internat ließ sie mit Absicht weg, immerhin waren sie die meiste Zeit da. Aber es war nur für Wesen gedacht, und sie traute Elijah noch nicht weit genug um irgendetwas darüber zu erwähnen. Geschweige denn die Sache mit den Wesen..
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Café   Do Sep 03, 2015 9:33 pm

Lilja wurde etwas stiller, wie Elijah durchaus bemerkte, doch er ließ sich nichts anmerken. Hatte sie am Anfang noch recht offen gewirkt, stellte er jetzt fest, dass sie wohl Fremden wie ihm gegenüber nicht besonders freundlich gesonnen war. Kann ich ja gar nicht verstehen, dachte er bei sich und grimmige Belustigung funkelte für wenige Augenblicke in seinen blaugraubraunen Augen. Lilja war eine harte Nuss ... Vielleicht würde er sich an ihr versuchen. Vielleicht würde er sich den Aufwand aber auch sparen.
Immerhin schien Skyler ihm nicht abgeneigt zu sein, denn sie überlegte zwar kurz, berichtete dann aber schmunzelnd über die eher 'verschlafene Stadt'. Sie erwähnte einen Club, ein Casino und die Bar ihres Bruders ... Na das hörte sich doch gar nicht so schlecht an.
"Kriege ich da vielleicht ein bisschen Rabatt, wenn ich mit der Schwester des Inhaber dorthin gehe?", erwiderte er mit einem frechen Schmunzeln und zwinkerte, um ihre vermutlich folgende Verlegenheit abzuschwächen. "Nein ... Wenn dann würde ich mit dir nicht wegen eines möglichen Rabattes dorthin gehen." Ein breites, verschmitztes Lächeln kräuselte seine Lippen und erreichte sogar teilweise seine sonst so kühlen Augen. Es hatte etwas von einem Raubtier auf Beutejagd wie er sie nun betrachtete. Jetzt bin ich aber gespannt auf ihre Reaktion ...
Skyler war fortgefahren und hatte vom Wald und dem Strand in der Nähe erzählt. Elijah merkte, wie sich ihre Augen bei dieser Erwähnung aufhellten - anscheinend war sie der Natur sehr zugetan. Sie schien sich sogar gerade aufzurichten - ob nun gewollt oder instinktiv -, sie musste in den Wäldern und am Meer also wirklich etwas ganz Besonderes finden ... Vielleicht besondere Wesen? Der Gedanke schoss durch seinen Kopf und krallte sich fest. Das war es, was ihn eigentlich interessierte. Sollte er fragen? Natürlich nicht direkt ... Aber er konnte ja etwas andeuten, nach seltsamen Begebenheiten fragen ...
"Das hört sich aber gar nicht so schlecht an.", erwiderte er schließlich, ließ nachdenklich den Blick schweifen und beobachtete einen Augenblick die Kellnerin mit der zu langen Nase. Dann senkte er die Stimme ein wenig und betrachtete abwechselnd Skyler und Lilja. "Aber sagt mal ... Ich habe von ... besonderen Vorkommnissen in der Gegend gehört. Etwas soll hier - angeblich - nicht normal sein."

OUT: Sry, war den ganzen Tag unterwegs und hatte wieder Training Very Happy
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Café   Do Sep 03, 2015 10:26 pm

Ein leiser Seufzer verließ die Lippen der jungen Frau, als sie den entschuldigenden Blick ihrer Freundin wahrnahm. Sie hatten beide gewisse Probleme mit Fremden und trotzdem saßen sie in ihrem Lieblingscafé mit einem Typen, der eine merkwürdige Ausstrahlung hatte. Ein wenig erinnerte sie das an ein paar der "Geschäftsleute" ihres Vaters. Charmant, aber kalt, dem Morden nicht abgeneigt. Sie fand es zwar auf eine Art und Weise faszinierend, andererseits auch ziemlich beunruhigend, weshalb sie lieber in der Weltgeschichte herum guckte und sich zurückhielt. Am liebsten hätte sie ihr Buch aus ihrer Tasche geholt und gelesen, aber dass das unhöflich war, war sogar ihr klar. Deshalb folgte sie dem Gespräch, so gut sie konnte, warf immer wieder Blicke zu Elijah und Skye, während sie hin und wieder an ihrem Latte nippte. Als die Elfe sie dann ansprach um zu fragen, ob sie etwas vergessen hatte, blinzelte Lilja sie für einen Augenblick verwirrt und mit großen Augen an. "Bibliothek", antwortete sie schlicht, trank einen Schluck von ihrem mittlerweile fast kalten Getränk. 'Und jetzt nochmal in ganzen Sätzen!', erinnerte sie sich in Gedanken daran, dass sie ja höflich sein musste, und wollte. "Wir haben eine sehr nette Bibliothek. Das Kino ist auch ganz in Ordnung, ansonsten nur einen Park. Aber der Wald ist wirklich einer der besten Plätze hier." Soweit sie sich erinnern konnte, war es das erste Mal an diesem Tag, dass sie mehr als zwei Sätze ohne größere Pause von sich gab. Da konnte man ja fast schon stolz auf sie sein!
Die Blondine war gerade dabei den Rest ihres Lattes trinken, als Elijah sehr eindeutige Anmerkungen fallen ließ, die Theos Club, Skyler und einen gemeinsamen Besuch beinhalteten. Vor Schreck verschluckte sie sich und hustete kurz. Sie warf ihrer Freundin einen Blick zu, der so viel aussagte wie 'Der geht ja ganz schön ran' und hoffte, dass sie es verstand. Gründlich musterte sie Elijah erneut von der Seite. Sie konnte sich schon denken, dass es nicht viele Frauen gab, die ihm einen Korb erteilten, egal wie direkt er sie versuchte ins Bett zu bekommen. Da würde er bei den beiden Blondinen hoffentlich auf Granit beißen. Sie wagte zu behaupten, ihre Freundin gut genug zu kennen, um zu wissen, dass sie nicht sofort auf solche Flirtereien ansprang, andererseits benahm sie sich sowieso schon merkwürdig.
Seufzend strich die Finnin sich ein paar Haarsträhnen aus dem Gesicht, lehnte sich in ihrem Stuhl zurück und ließ ihren Blick durch das Café schweifen, als das Gespräch auf "besondere Vorkommnisse in der Stadt" gelenkt wurde. So unauffällig der Dunkelhaarige es auch gestalten wollte, es gelang ihm nicht wirklich. Langsam zog sie eine Augenbraue in die Höhe, verschränkte ihre Arme und warf ihm einen ernsten Blick zu. "Glaubst du etwa, die Stadt hat ihren Namen umsonst?", wollte sie von ihm wissen. Selbst jemand, dessen Französischkenntnisse unter aller Sau waren, würde wohl verstehen, was der Name der Stadt bedeutete. Und jedes andere Schattenwesen wusste wohl, was hier vor sich ging. "Hier passieren ständig merkwürdige Dinge." Vielleicht hätte sie jedoch auch besser nichts dazu sagen sollen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Café   Fr Sep 04, 2015 5:01 pm

Skyler konnte das Schmunzeln nicht verhindern, welches sich auf ihren Lippen ausbreitete. Eins musste sie gestehen, Elijah wusste wie er die Frauen um den Finger wickeln konnte. Doch wenn er glaubte dass Skyler wie manch andere Mädchen bei ein zwei Komplimenten und Flirtversuchen gleich schwach werden würde, dann hatte er weit gefehlt. Sowohl bei ihr, als auch bei Lilja. Doch welches Mädchen konnte etwas gegen ein paar Komplimente sagen?  Liljas Reaktion auf die Anspielungen des Nicht mehr so Unbekannten brachte Skylers Schmunzeln zu einem Grinsen, wobei sie sich ein Lachen noch verkneifen konnte. "Alles klar bei dir?" fragte sie, noch immer grinsend. "Vielleicht lässt sich mal etwas einrichten" meinte sie dann lediglich zu Elijahs Worten und strich sich eine lose Haarsträhne hinter ihr Ohr. Lilja knüpfte gleich an Skylers Frage an und zählte weitere Orte auf die einen Besuch wert waren. Ja, das Kino war für die Verhältnisse wirklich nicht schlecht. Und die Bibliothek hatte beinahe jedes Buch das man sich wünschen konnte. Was natürlich nur von Vorteil ist bei so einer Leseratte wie Skyler eine war. Wo sich Lilja vorhin erst fast verschluckt hätte konnte sich Skyler gerade noch retten. Sie wollte gerade ihren Kaffee austrinken als Elijah seltsame Vorfälle in der Stadt erwähnte. Hätte sie jetzt getrunken, hätte wohl auch sie sich verschluckt. Ihr Blick wanderte von den kühlen Augen die das Thema angesprochen hatte, zu den blauen Augen ihrer Freundin. Skyler sah sie mit einem Blick an der soviel meinte wie "Was tust du da?." "Passieren nicht ständig überall merkwürdige Dinge?" meinte Skyler dann und sah dann wieder zu Elijah. Er könnte einer der Jäger sein, der Skyler und Lilja durchschaut hatte und sie zu seiner neusten Beute auserkoren. Bei solchen Dingen war Skyler übervorsichtig.

Out: Letzer Arbeitstag überlebt. Jetzt müsst ihr nicht mehr so lange auf mich warten xD
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Café   Fr Sep 04, 2015 5:56 pm

Elijah sah langsam zwischen den beiden Mädchen hin und her, die ihm nun immer unterschiedlicher erschienen. Aber noch kannte er sie natürlich nicht lange genug, um darüber kompetent Auskunft geben zu können. Er vertraute nur auf sein Gefühl, dass ihm sagte, Skyler wäre wohl eine bessere Partie. Ja, auch Lilja war attraktiv und hübsch ... Doch sie war so still und wahrscheinlich viel schwerer zu erreichen als Skyler. Und beide unterschieden sich vollkommen von Rachel.
Ein leiser Stich fuhr durch Elijahs sonst so verschlossenes Herz, doch er verzog keine Miene und auch in seinen Augen zeigte sich kein Anzeichen der schmerzlichen Erinnerung. Rachel ... Die wirklich einzige, die ihn immer begleitete hatte - einerseits, weil sie ebenfalls unsterblich gewesen war und andererseits, weil sie ihn so akzeptiert hatte, wie er war. Nun gut, vor dem Krieg war er anders gewesen, als heute, aber mit beiden Varianten Elijahs hatte sie sich angefreundet - und sie hatte in ihm auch nach dem Krieg das geweckt, was seine vom Morden überschattete Seele in den Untergrund hatte drängen wollen. Vertraulichkeit, Geborgenheit, Liebe ... Ob je wieder jemand diese Gefühle in ihm wecken würde? Er bezweifelte es.
Außerdem - war er nicht ohne lästige Liebesprobleme und Ähnliches viel besser dran? Immerhin konnte er als freier Mann seinen Spaß haben und seine Ungebundenheit schränkte ihn auch nicht in seinen Racheplänen ein.
Wieder in Créatures de l'Ombres angekommen, verzehrte er das letzte Stückchen Cookie und trank einen Schluck aus seinem - kalten - Kaffee.
Auf Skylers halbe Zusage hin, lächelte er still in sich hinein. Sie ist sehr vorsichtig ... Das könnte interessant werden, ging es ihm durch den Kopf. Da muss ich mir was einfallen lassen ... Eigentlich waren beide Mädchen sogar sehr interessant ... Jede auf ihre eigene Weise. Vielleicht konnte er sich ja auch einmal näher mit Lilja beschäftigen. Immerhin hatte sie bei seiner Ankunft am Tisch auch Interesse an ihm gezeigt. Was hatte sie noch gleich gesagt?
Aber an erster Stelle stand nun erst einmal die Sache mit den Jägern und Nephilim. Lilja schien seine Frage beinahe zu durchschauen, so wie sie die Augenbraue hochzog und die Arme verschränkte. Eine Schutzhaltung, bemerkte er bei sich, hielt aber kommentarlos ihrem Blick stand. In seinen Augen flackerte kaltes Interesse auf, doch mehr konnte man seinem Ausdruck nicht entnehmen. Wenn sie gedacht hatte, ihn mit ihrer Bemerkung aus der Reserve locken zu können oder ihn unsicher zu machen hatte sie sich aber gewaltig geschnitten. Wirkte er etwa wie ein Feigling, der bei ein paar schärferen Worten nachgab? Gerade das gefiel ihm doch so an Menschen, vor allem auch an Frauen. Lilja wurde ihm nun doch zunehmends sympathischer. Sie tough, keine Frage.
Nachdem Skyler, deren Blick an ihre Freundin Elijah durchaus bemerkte, versucht hatte, die Situation zu entschärfen, ergriff der junge Mann wieder das Wort.
"Ihr scheint zu wissen, was ich meine.", erwiderte er langsam und begegnete herausfordernd den Blicken der beiden Mädchen. Ihm war Blickkontakt schon immer wichtig gewesen - schließlich konnte er nur damit seine besondere Fähigkeit entfalten. Aber bisher hatte er noch nicht das Bedürfnis oder einen Grund, den Mädchen Schmerzen zuzufügen. Immerhin wollte er sie nicht verschrecken. "Um ganz ehrlich zu sein ... Ich würde nie in eine so verschlafene Stadt wie diese kommen - nicht ohne triftigen Grund." Er machte eine kurze Pause und sah sich im Café um. Was er jetzt fragen wollte, war nicht für fremde Ohren bestimmt - nicht für menschliche Ohren. Natürlich konnte er nicht wissen, ob nicht auch Lilja und Skyler Menschen waren ... Aber wenn dann wussten sie von den besonderen Wesen auf dieser Welt, das hatte Lilja mit ihrer Aussage bewiesen.
"Ich habe gehört ... besondere Wesen siedeln sich gerne in dieser Gegend, vor allem in der Stadt an. Sie und ihre Feinde.", fuhr er schließlich leise fort und fixierte Lilja einen Augenblick mit undurchdringlicher Miene. "Wenn ihr etwas darüber wisst, wäre ich euch wirklich sehr verbunden, wenn ihr mir das mitteilen würdet - aber vielleicht sollten wir uns dazu einen ruhigeren Platz suchen." Er nickte mit dem Kopf in Richtung Ausgang und leerte seinen Kaffee Becher.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Café   Fr Sep 04, 2015 6:56 pm

Nach ihrem kurzen Hustenanfall schüttelte die Blondine kurz den Kopf, ehe sie Skyler eindringlich ansah und nickte. "Alles Bestens, keine Sorge." An der Reaktion ihrer Freundin konnte sie ablesen, dass sie das gerade überaus witzig fand und sich gerade noch zusammenreißen konnte. Hätte sie sie deswegen jetzt auch noch ausgelacht, wusste sie, was sie wohl erwarten würde. Immerhin hasste Lilja es, wegen irgendwas ausgelacht zu werden. "Hab mich nur verschluckt", ergänzte sie, obwohl sie wusste, dass die anderen beiden Anwesenden wussten, weshalb sie sich verschluckt hatte.
Die Finnin konnte sich auch im Voraus denken, wie Skye reagieren würde, wenn sie recht offen über diese Stadt und ihre Besonderheiten sprach, natürlich ohne zu viel zu verraten. Immerhin war Elijah nicht mehr als eine flüchtige Bekanntschaft und sie wusste auch, dass die Möglichkeit bestand, dass er auf der anderen Seite stand. Nämlich auf der, der Jäger, aber sie vertraute ihren Instinkten, die ihr sagten, dass dem nicht so war. Auf den Blick der anderen Blonden hin, zuckte sie entschuldigend mit den Schultern. Natürlich war ihre tolle "Deckung" nun zumindest ein bisschen aufgeflogen, aber rund die Hälfte der Einwohner bestand selbst aus anderen Wesen, und ein weiterer Teil war menschlich mit dem Wissen über die Wesen. Wie groß standen also die Chancen, dass sie nichts wussten?
Für einen Moment blitzten die blauen Augen der jungen Frau fast schon belustigt auf. Auch ihre Mundwinkel zuckten kurz zu einem Lächeln nach oben, als der nicht mehr ganz so Fremde sie gezielt darauf ansprach. "Wir sind vielleicht blond, aber nicht blöd." Dennoch schwieg sie eine Weile, während sie darüber nachdachte, wie sie weiter vorgehen sollte. Einerseits wollte sie die Elfe nicht verärgert, und das würde sie, wenn sie weiterhin plapperte, andererseits war sie ein zu neugieriges Geschöpf, um nicht mehr über den Dunkelhaarigen herauszufinden.
Einzig ein Lächeln umspielten ihre Lippen, als er sie für einen Augenblick fixierte, bevor sie ihren Kopf wieder zu Skyler drehte. Sie wusste genau, was ihre Freundin dachte und welche Sorgen sie sich gerade machte, aber jetzt war es sowieso schon zu spät, um sich plötzlich dumm zu stellen, von daher konnte sie auch aufs Ganze gehen. Ihr Blick sagte so viel wie "Vertrau mir, ich weiß, was ich mache", um sie zu beruhigen. Wann wusste Lilja auch mal nicht, was sie tat?
"Niemand kommt grundlos in diese Stadt, jeder mit ein bisschen Verstand versteht den Stadtnamen. Und es gibt nicht viele Gründe, um herzukommen." Wieder einmal musterte sie Elijah genau. "Die Frage ist nur, ob wir alle auf der selben Seite stehen. Ich bin mir sicher, auf welcher Seite du stehst und ich wage zu behaupten, dass du jemanden bestimmtes suchst. Bleibt nur die Frage, auf welcher Seite wir stehen." Vermutlich konnte sie damit rechnen, diesen Tag nicht zu überlegen, weil ihre Freundin sie höchst persönlich dafür köpfen würde, aber das nahm sie nun in Kauf.
Noch immer mit verschränkten Armen lehnte sie sich in ihrem Stuhl zurück, überschlug jetzt ihre Beine und schüttelte den Kopf. "Bevor ich auch nur einen Meter mit einem potenziell gefährlichen fremden Typen mitgehe, will ich wissen, was du bist." So einfach würde sie das Café  nicht mit einem Fremden verlassen, von dem sie nicht einmal wusste, was genau er war. Allerdings konnte sie ein paar Wesen ausschließen, weshalb sie den Mut fasste, einfach mal zu raten. "Wenn ich raten müsste.. stehen entweder Menschen auf deiner Speisekarte, du bist gefallenes Geflügel, oder ein nicht sehr freundlicher Hexer." Bei ihrem Talent und Glück war er nach ihrer kleinen Eingrenzung ein beleidigtes Wesen und dann konnte sie vermutlich doppelt um ihr Leben laufen. Und so viel wie sie an dem Tag schon geredet hatte, würde sie sich auch selbst dafür köpfen wollen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Café   Fr Sep 04, 2015 7:47 pm

Out: Gefallenes Geflügel xD ich kann nicht mehr xD
Der Dunkelhaarige kam gleich auf den Punkt, wobei Skyler überlegte ob sie dies nun gut oder schlecht fand. Gerade als sie den Mund aufmachen wollte übernahm Lilja das Ruder. Die Elfe war überrascht über den Redeschwall der aus ihrem Munde kam. Wie die Wölfin zuvor stieß Skyler wenn auch nur leicht gegen das Knie der Wölfin. Auch wenn sie ihren Blick deuten konnte war die Wortwahl der Finnin sehr riskant, wenn nicht sogar dumm. Denn ein altes, starkes Schattenwesen zu verärgern war dss garantierte Todesurteil. " Lilja!" stieß Skyler entsetzt hervor bevor sie es verhindern konnte. Ihr war natürlich bewusst was sie bezwecken wollte. Skyler hatte selbst einen Knoten im Magen bei dem Gedanken Elijah an einen abgelegeneren Ort zu folgen. Erst recht nach der direkten Art wie er das Thema angesprochen hat. Er wusste etwas, und er wollte etwas von den Blondinen erfahren. Skyler wollte etwas sagen, doch wusste sie nicht wie sie die Worte der Wölfin milder ausdrücken sollte, denn sie dachte eigentlich genau das selbe. Sie hätte ihn jetzt nicht einen chicken wing genannt aber die Message war klar. Sie mussten wissen mit wem, oder eher mit was, sie es zu tun hatten.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Café   Fr Sep 04, 2015 8:16 pm

Also wirklich ... Dieses Mädchen gefiel ihm immer mehr.
Es gab ja wirklich nichts, was er mehr hasste - nun, vielleicht einmal abgesehen von den Jägern, die Rachel auf dem Gewissen hatten - als solche Leute, die niemals Kontra gaben. Lilja dagegen war auf ihre Art widerspenstig, manche hätten sie vielleicht als unfreundlich empfunden, aber Elijah konnte nicht anders, als bei ihrer Bemerkung über ihre Blondheit kurz zu grinsen. "Das habe ich auch nicht behauptet", erwiderte er knapp, aber mit einem amüsierten Funkeln in den Augen.
Auch wenn sie ihn ablehnte, er konnte nicht anders als sie wieder als potenzielle Beute anzusehen. Dummchen reichten für eine Nacht, mehr nicht, aber solche Mädchen wie Lilja ... Nicht, das Skyler zu ersteren gehörte, doch sie war auf ihre Art ... verschlossener und es würde ihm wohl doch schwerer fallen, zu ihr Zugang zu finden.
Endlich wandte sich nun aber ihr Gespräch wirklich dem Thema zu, weshalb er sich in diese kleine Stadt begeben hatte. Sie äußerte freimütig, wenn auch leicht versteckt, ihre Vermutung, er würde nicht auf der Seite der 'Guten' stehen - soweit man das überhaupt sagen konnte. Die Jäger und Nephilim konnte man kaum 'gut' nennen, immerhin hatten sie auch unzählige, unschuldige Schattenwesen auf dem Gewissen. Und Engel waren ja auch 'gut', eigentlich war kein Schattenwesen von vorne herein Böse ... Aber dennoch würden Menschen wohl die Jagenden doch als die 'Guten' bezeichnen. Einfach, weil sie sich gegen das Andersartig wehrten und es liquidierten. Das hat der Menschheit ja schon immer gut gefallen.
Sich betont cool und ihm überlegen gebend, lehnte sich Lilja zurück und konfrontierte ihn mit der Forderung, seine Rasse zu verraten. Er zog spöttisch eine Augenbraue hoch? Glaubte sie wirklich, ihm überlegen zu sein? Er hatte ihr vermutlich neunzig Jahre Lebenserfahrung heraus, war in West Point ausgebildeter Eliteoffizier, konnte fliegen und Leuten mit nur einem intensiven Blick Schmerzen zufügen. Wenn sie nicht gerade ein Vampir, Hybrid oder auch ein Gefallener war, konnte sie ihm kaum ebenbürtig sein.
Ein selbstsicheres Lächeln kräuselte Elijahs Lippen, als er sich ebenfalls zurücklehnte, der entsetzten Skyler einen kurzen Blick zuwarf und dann Lilja gespielt nachdenklich fixierte. Eigentlich war seine Entscheidung schon gefallen. Sie gefiel ihm einfach zu gut, um die Chance auf Informationen - über sie und die Jäger - zu verpassen.
"Potenziell gefährlich stimmt wohl.", meinte er mit einem Raubtiergrinsen. "Und weil ich mich auch als gefährlich genug einschätze, nach einer Offenbarung lebend aus diesem Café heraus zu kommen, werde ich deinen kleinen Wunsch erfüllen." Er machte einen Moment Pause. "Ich bin ein Gefallener - aber ich muss schon sagen, die Bezeichnung 'Gefallenes Geflügel' werde ich mir merken. Aber jetzt seid ihr dran" Sein Blick fixierte erst Skyler, dann Lilja und in seinem Inneren staute sich die übliche Hitze auf, wenn er bereit war, seine Fähigkeit einzusetzen. Nur zur Vorsicht. "Was seid ihr? Du, Lilja, bist zu unfreundlich für einen Engel, für einen Blutsauger zu zurückhaltend ... Aber du gehörst sicher auch nicht zur Kategorie 'Gefallenes Geflügel'." Er lächelte und wandte sich Skyler zu. "Du wirkst dagegen schon eher wie ein Engel oder etwas in der Art ..."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Café   Fr Sep 04, 2015 9:04 pm

Out: Laughing Ist mir so eingefallen. Degradiertes Geflügel wäre auch nett gewesen


Zufrieden nickte sie mit einem kleinen Lächeln. Natürlich hatte er nicht behauptet, sie seien blond und blöd, aber viele glaubten nun mal, dass Blondinen automatisch dumm waren. Und sie konnte sich so einen Spruch einfach nicht verkneifen. "Gut, denn das hätte ich dir wirklich übel genommen." Wenn sie etwas wirklich hasste, war es, wenn man an ihrer Intelligenz zweifelte. Wenn sie das selbst tat, war das wieder eine andere Sache, aber der Rest durfte gerne merken, dass mehr in ihr steckte, als sie manchmal zugeben wollte.
Lilja spürte, dass ihre Freundin sie anstupste und warf dieser daraufhin einen Blick zu. Es war riskant, was sie versuchte, natürlich, aber wenn sie nicht mit ihm gehen und als Opfer enden wollten, blieb ihnen wohl kaum eine andere Möglichkeit. Dennoch zuckte sie zusammen, als Skye entsetzt ihren Namen sagte. Sie musste sich nach diesem Gespräch unbedingt bei ihr entschuldigen und ihre Stimmung wieder etwas verbessern, bevor sie wirklich als Elfenfutter endete. Obwohl eine Elfe ihr wohl kaum wirklich gefährlich werden konnte. Dennoch riskierte sie hier immerhin nicht nur ihr eigenes Leben, indem sie viel zu viel plapperte. 'Das muss unbedingt wieder aufhören.'
Ein liebliches Lächeln legte sich auf die Züge der Finnin, während Elijah sie spöttisch ansah. Natürlich lehnte sie sich weit aus dem Fenster, wenn sie sich überlegener gab, als sie war, aber wer nicht wagt, konnte nicht gewinnen. Wobei sie vermutlich genauso viele Informationen gewann, wie er. Abgesehen davon gefiel ihr das hier gerade tatsächlich ein wenig. Immerhin war das nichts weiter als ein kleines, aber riskantes Spiel.
"Nun, dann herzlichen Glückwunsch", erwiderte sie. Sein Ego schien groß zu sein, wenn auch nicht unbedingt unberechtigt. Trotzdem fand sie Menschen, die zu sehr von sich selbst überzeugt waren, nicht unbedingt sympathisch. Allerdings hätte er von den dreien an diesem Tisch tatsächlich die größte Chance, unbeschadet aus dem Café zu kommen, zumal er sicher eine nicht besonders nette Gabe haben konnte. "Wir?", wiederholte die junge Frau, einen Blick auf die Britin werfend. "Wir sind harmlos, keine Sorge." Wieder schenkte sie ihm ein freundliches Lächeln, um ihre Worte zu unterstreichen. "Du hast Recht, ich bin keines der genannten Wesen, aber meinetwegen verrate ich es dir. Quid pro quo, richtig?" Langsam löste sie ihre verschränkten Arme voneinander und warf einen prüfenden Blick auf die Elfe. Wenn Skye ihr Wesen nicht selbst verraten wollte, würde sie es auch nicht tun, immerhin war sie nur zufällig mit in diese Sache hineingeraten und Lilja musste das Ganze nun ausbaden. Wie immer, wenn sie mal wieder zu neugierig geworden war. "Ein Wolf. Nicht besonders gefährlich für jemanden, der wegfliegen kann, was?" Dafür konnte sie umso gefährlicher für alle anderen Wesen werden, wenn sie wollte, was sie nicht tat.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Café   Sa Sep 05, 2015 10:54 am

Skyler gefiel es gar nicht in welche Richtung sich das Gespräch entwickelt hatte. Es war für ihr Volk aber auch normal misstrauisch zu sein, sie waren dafür bekannt. Dafür, und für ihre Zwergengröße und der Liebe zur Natur. Elijah gab dann bekannt ein gefallener Engel zu sein, was Skyler doch ein Kloß im Hals bereitete. Sie ahnte, dass er eine starke Gabe haben könnte, vielleicht sogar zwei, je nach dem wie alt er bereits war. Als dann auch Lilja ihr Wesen preis gab hätte sich Skyler am liebsten selbst gegen die Stirn geschlagen Sie war in Sache Wesen wohl beiden weitaus unterlegen. Aber irgendwie hatte sie auch das Gefühl, dass es nicht so weit kommen würde. Sie hoffte es zumindest. Dass das gefallene Geflügel sie in die Kategorie Engel stecken würde verblüffte Skyler doch kurz. Vielleicht aber auch nur, weil sie sich selbst als kein anderes Wesen vorstellen konnte. Da die Situation sowieso aussichtslos war, seufzte sie und sah von Lilja ab zu Elijah. "Nicht ganz. Ich bin eine Elfe" gab sie dann zu und sah von ihm ab wieder zu Lilja. Vielleicht wurde ihm nun einiges klar, die Verschlossenheit kam immerhin nicht von irgendwo. Sie schien vielleicht schwach, doch würde ihr Volk und sicherlich auch die anderen Wesen nicht vergessen dass sie das stärkste Volk, de mächtigste Rasse waren, bevor die Menschen kamen und ihre Lebensgrundlage vernichteten. "Da wir das wohl hinter uns haben sollten wir wohl ganz direkt sein. " schlug Skyler vor und kippte den Rest des Kaffees runter. Der Herr wollte an einem abgelegenem Ort reden, konnte er haben. "Aber wir suchen den Ort aus." meinte sie und sah zu Lilja. In der Stadt war Skyler sichtlich schwächer, es fehlte einfach an Natur. Sie wusste nicht, wo sie hin sollten. Hauptsache dort standen ein paar Bäume oder Pflanzen, dann würde sich Skyler sicher besser und stärker fühlen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Café   Sa Sep 05, 2015 3:04 pm

Oh, das sie harmlos waren, war garantiert eine Lüge, auch wenn Lilja ihren Worten ein unschuldiges, für sie ungewöhnlich erscheinend liebes Lächeln hinterherschickte. Nein, kein Schattenwesen war 'harmlos'. Manche konnten vielleicht mehr sofort-ersichtlichen Schaden anrichten als andere, aber letztendlich konnte auch Engel gefährlich sein - auch wenn sie sich nur ach zu gerne als die Retter in der Not darstellten.
Außerdem war Lilja ein Wolf. Wölfe waren wilde Tiere, also auf ihre Art sehr gefährlich. Skyler dagegen war eine Elfe, umgeben von Beton und Glas konnte sie also wirklich kaum etwas ausrichten. Vermutlich war sie deshalb so begeistert, als sie mir den Wald empfahl.
"Ja, Flügel haben schon ihren Vorteil", bemerkte er auf Liljas Worte hin lächelnd, "aber ich habe dafür keine scharfen Reißzähne, um andere Leute in Stücke zu reißen." Er zwinkerte ihr spöttisch zu. "Obwohl du sicher niemals jemandem etwas zu leide tun würdest."
Natürlich konnte er sich nur zu gut Lilja als Zähne fletschende Bestie darstellen. Wenn sie so schon etwas ... unfreundlich wirkte, war ihr Wolfswesen sicherlich nicht vollkommen anders.
Als Skyler dann darauf bestand, sie dürften den Ort aussuchen, nickte Elijah nach kurzem Überlegen. Er war vorsichtig, ja, aber diese beiden jungen Frauen gefielen ihm - das war ein großer Pluspunkt für sie - und Elijah konnte nachvollziehen, dass Skyler sich lieber irgendwo anders unterhalten würde. Tendenziell im Grünen, wo sie selbst ihm nicht mehr so stark unterlegen wäre.
"Okay, ihr dürft aussuchen.", beschloss er schließlich, erhob sich und bedachte die Mädchen mit einem auffordernden Blick. "Euch kann ich schließlich keinen Wunsch abschlagen.", fügte er nach kurzer Pause mit einem frechen Funkeln in den kühlen Augen hinzu. Er wartete, bis sie sich erhoben hatten, um dann vorauszugehen und ihnen - wie es die Aufgabe eines Gentlemans war - die Tür des Cafés aufzuhalten.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Café   Sa Sep 05, 2015 3:43 pm

Fast schon nachdenklich warf Lilja einen Blick auf ihre Freundin, die gerade selbst erzählt hatte, was sie war. Und damit auch, dass sie hier, in diesem Café, absolut keine Chance gegen irgendwen gehabt hätte. Ohne die Natur war sie nicht viel mehr als ein kleines Mädchen, was die Finnin immer dazu veranlasste, ein wachsames Auge auf die Elfe zu haben. Nur für den Fall, dass irgendwas passierte. Schließlich mochte sie ihre Freundin und sie wollte nicht, dass ihr irgendwas passierte.
"Sie haben und sie gebrauchen sind zwei unterschiedliche Dinge", erwiderte sie ruhig. Bisher hatte sie noch nie einen Grund gehabt, ihre Zähnchen gegen jemanden einzusetzen und sie hoffte, dass das noch eine Weile so blieb. "Nicht, wenn es nicht sein muss." Die Blonde zuckte mit den Schultern, trank den letzten Rest ihres Lattes aus und stellte langsam das Glas wieder ab. Solange niemand sie angriff, brauchte sie sich nicht zu wehren. Und solange sie sich nicht wehren musste, gab es keinen Grund, jemanden in Stücke zu reißen. So einfach war das für sie.
Als Skye vorschlug, dass die Blondinen den Ort aussuchten, zeigte sich wieder ein kleines Lächeln auf ihren Lippen. Sie wusste, dass es nur einen Ort gab, an den die Elfe jetzt gehen wollen würde, den Wald. Und auch ihr war das Recht. Immerhin war dort die Wahrscheinlichkeit geringer, dass der Engel einfach davonflattern würde. Und sollte er sie angreifen.. Lil würde ihn als Grillhähnchen enden lassen, ganz sicher. Sich ihre Tasche schnappend schob sie ihren Stuhl zurück und folgte dem Beispiel des Dunkelhaarigen, sich zu erheben. Sie wartete jedoch, bis die Britin sich auf den Weg zur Tür machte, bevor sie hinter dieser herlief und das Café verließ.
Im Vorbeigehen murmelte sie noch ein kurzes "Danke" an Elijah, der wohl besonders nett sein wollte und die Tür für die beiden jungen Frauen aufhielt.

Tbc - Wald
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Café   Sa Sep 05, 2015 3:54 pm

Der gefallene Engel willigte ein, dass die beiden Blondinen den Ort aussuchen durften. Und Lilja ahnte wahrscheinlich schon, wo die Elfe hin wollte. Die Waldlichtung war nicht weit von hier entfernt, sie mussten also nicht allzu lange laufen. Skyler erhob sich ebenfalls und schnappte sich ihre Tasche, welche sie sich auch gleich um die Schulter warf. Dem Dunkelhaarigen zur Tür gefolgt sah sie diesen an als er ihnen die Tür öffnete, ganz wie ein Gentleman. Skyler schmunzelte leicht und murmelte, wie ihre Freundin auch, ein leises "Dankeschön". Aus dem Café raus sah sich die Elfe kurz um, ehe sie Lilja mit einem Blick ansah der soviel bedeuten sollte wie "Bleib bei mir in der Nähe". Sie wusste selbst, dass sie im schlimmsten Fall nicht viel anrichten konnte. Aber einem Kerl gehörig die Augen auskratzen konnte dann doch jedes Mädchen. Außerdem war der Wald ihr Gebiet, sie würde Kraft aus ihre Umgebung ziehen können. Und mit ihrer Gabe war sie dann auch auf der sicheren Seite. Einfach eine übermäßig große Venusfliegenfalle erschaffen und ihn hineinschubsen. Fertig war das Theater. Doch so viel Fantasie war genug für den Tag. Die Blondine lief einfach den Weg den sie immer nahm wenn sie von dem Blumenladenihrer Mutter zum Wald ging.

Tbc. Wald
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Café   Sa Sep 05, 2015 4:07 pm

Beide Mädchen bedankten sich bei ihm, was er mit einem schwachen Lächeln quittierte. Dafür nicht. Vermutlich war bald eher er es, der sich zu bedanken hatte. Immerhin erhoffte er sich von ihnen Informationen über die Jäger und Nephilim in der Gegend. Am besten wäre es natürlich, wenn sie auch noch welche persönlich kannten ... Aber es war eher unwahrscheinlich, dass ein Schattenwesen sich mit seinem Erzfeind anfreundetet. Trotzdem, solche seltsamen Dinge sollte es geben - er hatte schon so ziemlich alles gehört auf dieser Welt. Warum dann nicht eine solch absurde Freundschaft?
Nachdenklich und gespannt auf ihr Wissen, folgte Elijah den beiden Mädchen durch die Stadt in Richtung - Überraschung! - Wald.

tbc.: Wald
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Café   

Nach oben Nach unten
 
Café
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 5 von 5Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5
 Ähnliche Themen
-
» Kaffeehaus Grain de Café
» Café in Enies Lobby
» Café Schaumwelle
» Host Café || BL || Suche Partner
» Café Illumina

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Die Schule der besonderen Kinder :: kat1 :: Créatures de l'ombre :: Stadt-
Gehe zu: