StartseiteAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Café

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Café   So Mai 17, 2015 9:46 pm

Ich zog einen Schmollmund. "Wie kommst du denn auf sowas? Seit gestern konnte ich an nichts mehr richtig denken. Meine Gedanken schweiften immer zu dir",antwortete ich grinsend.
Ich sah mich um und sah das die Kellner beschäftigt waren. Ich legte den Kopf leicht schief und konzentrierte mich leicht auf einen Kellner, der dann zu unserem Tisch eilte. "Einen Cappuccino, bitte",sagte ich lächelnd. Der Kellner nahm auch die Bestellung vom Dämon und verschwand. Ich hatte nur leicht seine Gedanken manipuliert das er zu uns kommen sollte. "Hast du meine Anwesenheit nicht vermisst?",fragte ich ihn zwinkernd und das breite Grinsen entwich nicht meinen Lippen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Café   So Mai 17, 2015 9:58 pm

„Einen Espresso lungo und ein Club Sandwich, bitte“, bestellte er freundlich und mit einem Lächeln, bevor sein Blick wieder kalt wurde und er sich Ramona zuwandte.
Er schnaubte nur und schüttelte den Kopf. „Wieso sollte ich deine Anwesenheit vermissen, Ramona Vlad?“ So wie er ihren Nachnamen aussprach, wurde klar, dass er wusste wer sie war. Doch er sprach es nicht aus, weshalb auch immer. Vielleicht als klein Provokation, vielleicht um ihr Angst zu machen. „Kannst du mir etwas bieten, was andere nicht haben?“ Er war sich der Zweideutigkeit seiner Worte bewusst, doch beachtete sie nicht weiter.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Café   So Mai 17, 2015 10:12 pm

Ich Schmunzelte als er mich mit meinem ganzen Namen ansprach. Soweit ich wusste habe ihm nur meinen Vornamen erzählt. "Hmm. Aber es muss doch schon was heißen, wenn du nach Information von mir gesucht hast",antwortete ich. Wie sonst sollte er wissen das ich ein Vlad war.
Doch ich lächelte nur erfreut. Angst hatte ich nicht. Ich hatte es ihm nicht gestern gesagt, da er mich für naiv hielt und wenn er wüsste das ich ein Vlad war, wusste er das sich irrte.
Ich fuhr mit der Zunge über meine Lippen. "Ich würde sagen, das ich Dir viel bieten kann, je nach woran du denkst. Aber dafür muss ich schon sehr große Interesse an dir haben",sagte ich charmant und warf meine Haare zurück.
Ich drehte mich um, da ich starre Blicke sich in meinem Rücken bohrten und ich hörte, wie zwei junge Männer über mich tuschelten. Ich sah beide von oben bis unten ab und lächelte charmant und hoffte das das reichen würde und sie zumindest leiser reden würden, aber egal wie leise sie reden würden, ich würde es hören. Ich drehte mich wieder zu meinem Dämon und lächelte ihn ermüdend an. Muss ich immer alles hören?,fragte ich mich, aber an sowas gewöhnte man sich nicht.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Café   So Mai 17, 2015 10:22 pm

„Vielleicht heißt es auch nur, dass ich dir misstraue“, gab er zurück und nahm seinen Kaffe und Sandwich entgegen, als es ihnen gebracht wurde. Er nahm einen langsamen Schluck und ließ sie dabei nicht aus den Augen, als würde er damit rechnen, dass sie jeden Moment etwas unerwartetes oder dummes tun würde. Aber er bezweifelte es, sie waren in der Öffentlichkeit.
„Du solltest dir nicht so viel darauf einbilden, nur weil du gewohnt bist, dass dir alle mit heraus hängender Zunge nachlaufen.“ Er hatte sie Tasse beinahe lautlos wieder abgesetzte, doch sein Blick klebte noch immer an ihr.
Er war sich einfach nicht sicher, was er von ihr halten sollte. Sie war hübsch, keine Frage, doch es gab mehr als genug hübsche Wesen und es gab auch sehr viele hübsche Menschen. Sofort waren seine Gedanken bei seiner Frau, welch nun schon seit Jahrzehnten tot war. Und doch huschte ein trauriger Schatten über sein Gesicht, bevor er es verhindern konnte. Doch sofort kehrte die kalte Miene zurück.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Café   So Mai 17, 2015 10:34 pm

Ich machte eine leichte Handbewegung. "Misstrauen kann schnell zu Interesse werden",antwortete ich grinsend. Der Kellner hatte und unsere Bestellung gebracht.
Ich sah ihn verwirrt an und brauchte erstmal paar Sekunden, bis ich merkte das mit mir redete. Ich nickte langsam. "Ja, hast bestimmt recht",antwortete ich ihm, ohne richtig zu wissen, was er gesagt hatte. Ich war Zusehr in meinen Gedanken vertieft und ließ es dabei.
Ich nahm einen kurzen Schluck und sah das sich seine Gesichtszüge sich für einen Moment änderten. Es wirkte traurig. "Alles okay?",fragte ich ihn besorgt und legte meine Tasse ab und beugte mich zu ihm, sodass ich ihn besser sah.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Café   So Mai 17, 2015 10:53 pm

„Was sollte nicht in Ordnung sein?“, fragte er und nahm dann das Sandwich zur Hand, um nichts weiter sagen zu müssen. Er nahm einen großen Bissen und kaute langsam. Das alles nur, um ihr nicht seinen Ärger zu zeigen, welchen er verspürte, weil sie ihn so gut lesen konnte. Aber scheinbar war sie mit den Gedanken auch nicht auf voller Höhe, denn ihre Antwort auf seine letzte Aussage war auch fragwürdig.
„Also, sage mir, was treibt eine wie du“, also in Vampir, „hier?“ Es interessierte ihn nicht wirklich, aber da sie wohl nicht so schell wieder gehen würde und er auf peinliches Schweigen verzichten konnte, versuchte er wenigstens so etwas wie ein Gespräch zu führen. Sich eben menschlich verhalten.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Café   So Mai 17, 2015 11:01 pm

Ich kniff die Augen zusammen und merkte das er darüber nicht reden wollte. Ich zuckte einfach die Schultern, als Antwort.
Ich nahm einen Schluck und lächelte schwach. Ich zog einen Schmollmund und sah ihm in die Augen. "Warum so diskriminierend? Ich habe dir bis jetzt zumindest nichts getan",antwortete ich kurz und meine Stimme zeigte einen Funken Wut, was sich aber nach noch einem Schluck auflöste.
"Warum, sollte jemand wie ich nicht hier sein, wenn sogar jemand wie Du hier ist?",stellte ich die Frage um. "Man geht dahin, wo dein Herz dich führt. Vielleicht suche ich ja auch nach jemandem",fügte ich hinzu und sah ihn an. der mein totes Hers zum schlagen bringen kann
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Café   So Mai 17, 2015 11:07 pm

Ein einfaches Zucken mit den Schultern war die Antwort. Auf all ihre Aussagen. Johannes wollte daraufhin einfach nichts weiter sagen, auch um seiner eigenen Willen. Würde bekannt werden, dass er seinesgleichen jagte, würde mit Sicherheit bald auf ihn Jagd gemacht werde. Und er hatte nicht so lange überlebt, um jetzt, weil er dumm war und die Chance letzte Nacht nicht genutzt hatte, zu sterben. Er hätte einfach das untote Leben der Vampyyri beenden sollen. Da hätte er diesen Ärger jetzt nicht, dass sie ihn kannte.
Wenigstens wusste sie seinen Namen nicht. Und das würde er auch so halten, wenn er konnte. Zumindest hatte er nicht vor, ihn ihr auf die Nase zu binden, so wie sie ihm.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Café   So Mai 17, 2015 11:15 pm

Er zuckte nur mit der Schulter, was mir recht war. Ich nippte wieder an meinem Getränk und musterte ihn ausführlich und hatte ein ungutes Gefühl. "Hey! Was für böse Gedanken hast du denn?",fragte ich ihn. Er schien höflicher Weise immer zu versuchen den Gespräch Stoff lebendiger zu machen, auch wenn es eine recht seltsame Art war und sein Still schweigen und nachdenkliches Gesicht, hatte nichts Gutes zu heißen. Denn jetzt sah er wirklich nicht gewappnet aus und das sind man nur, wenn man eine schwere Entscheidung macht.
Ich sah ihn an und fragte mich, was er antworten würde.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Café   So Mai 17, 2015 11:38 pm

Schweigend nahm er noch einen großen Schluck seines Kaffees, bevor er sich seufzend zurück lehnte und leicht den Kopf schüttelte. „Ich weiß nicht, warum du denkst, dass ich böse Gedanken habe. Und was böse Gedanken sein sollen. Was bedeutet böse? Hatten wir das nicht erst heute Nacht? Ist das nicht immer abhängig vom Betrachter?“
Johannes nahm einen weitern Bissen und verschränkte die Arme ein weiteres Mal, während er Ramona auffordernd entgegen blickte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Café   So Mai 17, 2015 11:46 pm

Ich seufzte und nahm meinen Blick von ihm und sah nach rechts und fuhr mir durch die Haare. "Kauzig",murmelte ich vor mir.
Mit noch einem Seufzer sah ich ihn wieder an und schmunzelte als ich sah das er seine Arme verschränkt hatte. Ich stützte meine Ellenbogen auf dem Tisch und sah ihn an. "Okay, okay. Ich habe schon gestern Nacht deutlich bemerkt das du ein Poet bist. Sagen wir mal so dein Gesicht hat böse Energie ausgestrahlt. Und ich habe dich darüber höflicher Weise angesprochen, um deine komischen Gedankengänge zu verstehen",erzählte ich und zauberte Auf meinen Lippen ein wunderschönes Lächeln.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Café   So Mai 17, 2015 11:58 pm

„Wieso interessieren dich meine Gedankengänge denn überhaupt?“, hackte er nach. „Ist ja nicht so, als würden wir uns kennen, oder etwas miteinander zu tun haben. Nur weil du doch zu mir an den Tisch setzt und ich so höflich bin und nicht dagegen protestiere.“ Doch er wollte keiner Aufmerksamkeit auf sich selbst lenken und wenn er ein großes Theater darauf machen würde, wäre dies sicher geschehen. Also hatte er sie sich einfach setzten lassen und nun quatschte sie ihn die gesamte Zeit über an. Während er nur seinen Kaffee genießen und ein kleines Mittagessen hatte essen wollen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Café   Mo Mai 18, 2015 12:10 am

Ich sah ihn an und verzog meinen Mund und seufzte. "Was für ein ungeselliger Kauz! Kannst dir für deine Frage eine eigne Antwort denken. So ist es leichter",antwortete ich bissig und für einen kurzen Moment fuhren meine Zähne aus. Aber was nur für eine Sekunde war. Ich räusperte mich. "Ich bin zutiefst gerührt das es so höfliche Menschen, wie dich gibt. Dann lasse ich dich mal alleine vergammeln",fügte ich noch bissiger hinzu und stand auf und nickte dem Kellner zu das er herkommen sollte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Café   Mo Mai 18, 2015 2:26 pm

Er runzelte die Stirn, war aber nicht vollkommen unerfreut darüber, dass er in Ruhe seinen Kaffee austrinken könnte. Doch das sprach er nicht aus, trotz allem war er zur Höflichkeit erzogen worden und würde niemals so etwas in Worte fassen. Beinahe nie.
„Du gehst schon?“, fragte er, doch es war keine Verwunderung in seiner Stimme zu hören. Immerhin war er darüber erfreut, dass sie gehen würde. Er war nicht gerade der gesellige Typ und erst recht nicht mit anderen Wesen. Zumindest redete er sich das ein. „Du hast deinen Kaffee noch gar nicht ausgetrunken.“ Aber andererseits war es vielleicht auch ganz nett, Gesellschaft zu haben…
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Café   Mo Mai 18, 2015 3:35 pm

Ich sah ihn verwirrt an und schnalzte kurz mit der Zunge. Ich ließ mich wieder auf den Stuhl plumpsen. "Hast du mir nicht gerade indirekt gesagt, das ich verschwinden soll? Das du alleine sein willst?",fragte ich ihn einfach. Ich beugte mich zu ihm. "Sowas habe ich nicht nötig. Ich könnte auch was anderes machen, als mit einem KauzKopf hier zu sitzen. Doch ich sitzte und unterhalte mich, weil ich es will. So... Jetzt sag mir, willst du das ich bleibe oder nicht?",fragte ich und zog eine Augenbraue hoch. Ich meinte es ehrlich und sah ihn erwartungsvoll an. Irgendetwas sagte mir das er sich mir nicht öffnen würde, aber wer weiß, vielleicht schon...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Café   Mo Mai 18, 2015 7:17 pm

"Ich habe dir nicht vorzuschreiben, ob du zu bleiben hast oder gehen sollst", gab er nur schlicht und absolut nichtsaussagend zurück. Das war ihm auch bewusst, andererseits war er sich selbst auch nicht ganz sicher was er wollte. Sein Kopf wusste ganz eindeutig was er wollte, aber das stimmte in diesem Moment nicht mit seinem Bauchgefühl überein. Was ihn ärgerte, aber dagegen war nichts zu machen. "Ich werde eine Dame aber mit Sicherheit nicht von ihrem Kaffee vertreiben."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Café   Mo Mai 18, 2015 7:38 pm

Ich seufzte laut und trank einen Schluck von meinem Cappuccino. "Verstehe. Dann muss du wohl mit meiner Anwesenheit leben. Du hattest eine Chance mich zu vertreiben und Ruhe zu haben",meinte ich leicht provokant und lächelte ihn an. Eigentlich wäre ich gegangen, doch irgendetwas nervte mich an ihm..das er nicht sagen könnte was er will und immer einer neutrale Antwort parat hatte.
Ich widmete mich dem Cappuccino und sagte nichts mehr und sah ihn nicht an. Was kann man bei dieser Art von Mann machen?,fragte ich mich.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Café   Mo Mai 18, 2015 8:34 pm

Er nickte leicht und lächelte leicht abschätzig. Siene Augen waren auf Ramona gerichtete, doch seine Miene war neutral und wenig aussagekräftig. Das hatte er drauf, dagegen konnte man nichts sagen. Wenn er es nicht wollte, wusste man nicht, was er dachte. In den meisten Fällen.
„Ja, das stimmt wohl. Ich hatte meine Chance, welche ich verstreichen hab lassen. Ich werde nicht jammern.“ Er meinte es so, wie er es sagte. Johannes würde sich nicht darüber beschweren, dass sie ihm nun Gesellschaft leistete. Aber darüber jubilieren? Nein, dass musste er auch nicht haben.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Café   Mo Mai 18, 2015 9:57 pm

"Zumindest etwas. Da ist man ja erleichtert",murmelte ich, aber sodass er das auch hören konnte. Ich nahm einen großen Schluck und legte die Tasse wieder ab. Ich stützte meine Ellenbogen auf den Tisch und ich sah mich langweilig in Café um, während ich eine blonde Strähne, um den Finger wickelte.
Plötzlich sah ich ihn an. "Ach, ich weiß ja gar nicht, wie der Dä.. ähm wie du heißt. Verratest du mir deinen Namen oder sage mir wie solle ich dich nennen. Das D-Wort wäre zu auffällig",sagte ich und senkte meine Stimme und sah ihn blinzend an.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Café   Mi Mai 20, 2015 11:43 am

„Meinen Namen?“ Im Normalfall zögert er nicht, seinen Namen zu sagen. Das war viel leichter, als irgendwelche Tarnidentitäten, doch bei ihr war es etwas anderes. Warum genau, dass wusste er nicht, doch schnell hatte er seine Bedenken beiseite geschoben und nickte sanft, wie als Zeichen, dass er sie gehört hatte.
„Du kannst mich Johannes nennen“, sagte sie ihm schließlich. Seinen Nachnamen brauchte er ihr wirklich nicht auf die Nase zu binden und sein Vornamen müsste für sie reichen, um ihn ansprechen zu können.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Café   Mi Mai 20, 2015 2:23 pm

Ein fröhliches Lächeln umspielte meinen Lippen. "Johannes",sagte ich sanft, als wäre es was kostbares und schenkte ihm ein schüchternes Lächeln. "Hübscher Name",fügte ich murmelnd hinzu.
Da er mir seinen Namen gesagt hat, was vielleicht sogar sein echter sein kann, hat nichts dagegen das ich ihn beim nächstem mal anspreche.
Ich merkte grad das ich doch sehr erfreut war das er mir seinen Namen genannt hatte und trank, um die offentsichliche Freude zu verbergen, mein Cappucino hastig aus.
Ich atmetete ein und aus, da sich Menschen immer so beruhigten.
Ich sah ihm nicht die Augen und fragte: " Hast du heute noch was vor?",damit die Stille nicht eintrat.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Café   Mi Mai 20, 2015 11:40 pm

So wie sie seinen Namen aussprach, verursachte es ihm eine Gänsehaut. Doch er sagte nichts weiter dazu, immerhin kannte er ja schon ihren Namen – Ramona – und wollte das ganze Thema auch nicht weiter auslegen. Vielleicht würde sie sonst noch auf den Gedanken kommen, Nachforschungen über ihn anzustellen. Zwar sollte sie dann nichts finden, doch wer wusste das schon, bei den Medien, welche einem heutzutage zur Verfügung stand?
„Was ich heute für Pläne habe?“, fragte er verwundert ob der Frage. „Ich weiß noch nicht. Ich habe selten die Gelegenheit, so weit im Vorhinein zu planen.“ Damit sagte er nur, was die Wahrheit war. Wenn man immer auf den Füßen und auf der Jagd war, dann hatte man keine Zeit, darüber nachzudenken, was man in den nächsten Stunden machen würde. Man plant etwas grob vor, wohin man ging und dann machte man es abhängig davon, was um einem herum geschah.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Café   Do Mai 21, 2015 5:28 pm

Ich legte den Kopf schief und schmunzelte. "Ach ja, Überraschungen bekommt man immer zusehen. Egal ob was geplant war oder nicht ",sagte ich.
Ich seufzte leise und ließ leicht die Schuktern hängen. Die harte Schale von ihm auszubrechen, würde lange und mühsam sein. Doch war ich leider allzu gefesselt und neugierig, wie er wirklich ist und alles. Einbisschen Interesse hatte ich ja schon, er war der erste der nicht sofort auf meine Reize gefallen ist. Ich sah ihm in die Augen. "Deine Augen... sehen schwarz aus ",bemerkte und sah ihn musternd an.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Café   Do Mai 21, 2015 6:56 pm

"Doch leider sind Überraschungen nicht immer das, was man haben möchte", gab er kühl zurück. Nicht zwingend abweisend, aber nicht überaus freundlich. Gerade so emotionslos, wie es der Anstand noch durchgehen ließ, ohne ihn als vollkommenen Arschloch abzustempeln.
Inzwischen hatte Johannes sowohl sein Sandwich ausgegessen, als auch seinen Kaffee ausgetrunken, doch noch machte er keine Anstalten zu zahlen und dann zu gehen. Nein, er blieb sitzen und führte dieses überaus langweilende Gespräch weiter. Oder das war es, was er sich einreden wollte. "Das könnte daran liegen, dass sie es sind. Ein Erbe meiner… Eltern." Seine schwarzen Iriden waren wirklich auffällig, doch es war nichts, was man nicht sehr selten auch unter Menschen finden konnte. Zudem machte es selbst sehr aufmerksamen Beobachtern unmöglich, eine Reaktion anhand seiner Pupillen zu erkennen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Café   Do Mai 21, 2015 7:15 pm

Ich zuckte mit den Schuktern. "Das weiß man nur im Nachhinein, ob es gut oder schlecht war",sagte ich leicht Lächelnd, obwohl ich seine Distanz hörte in der Stimme.
"Verstehe. Die können einen in den Bann ziehen ...Außer meinen Nachnamen und meiner Fähigkeit habe ich nichts wirklich geerbt. Nichts Handfestes",erzählte ich ihm und setzte ein falsches Lächeln auf.
Ich seufzte. "Man sollte glücklich sein, mit dem was man hat",sagte ich eher zu mir als zu ihn.
Ich schielte zu ihn und würde gerne wollen das er sich einbisschen öffnet, aber ja...
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Café   

Nach oben Nach unten
 
Café
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 3 von 5Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Kaffeehaus Grain de Café
» Café in Enies Lobby
» Café Schaumwelle
» Host Café || BL || Suche Partner
» Café Illumina

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Die Schule der besonderen Kinder :: kat1 :: Créatures de l'ombre :: Stadt-
Gehe zu: