StartseiteAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Café

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Café   So Mai 24, 2015 1:43 pm

"Dann haben wir eines gemeinsam", stellte er fest. Er hatte auch den Namen und seine Fähigkeiten geerbt und natürlich ein wenig vom Aussehen. So wie es immer bei Kindern war, welche zumindest irgendetwas vom Aussehen ihrer Eltern erbten.Auch wenn es bei diesen nicht zu Tage getreten war. Aber ansonsten hatte er nichts mit seinen Eltern gleich. Sie waren wie Tag und Nacht, wie Feuer und Wasser. Einfach absolut unterschiedlich.
Er begann einen simplen Goldring zu drehen, welcher er trug, ganz offensichtlich abwesend mit seinen Gedanken. Ja, sie hatten seine Entscheidungen gehasst und ihn am Ende vermutlich auch. Doch das interessierte ihn nicht. Wenn er könnte, ja er würde ihnen vermutlich einen Bolzen durch das Herz treiben. Etwas abwesende Blickte er wieder auf.
"Ganz Recht. Sich selbst unglücklich zu stimmen, bringt nichts."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Café   So Mai 24, 2015 2:17 pm

"Hmm",sagte ich nur und musterte ihn. Er schien in seiner Welt zusein. Ich legte meinen Kopf auf den Tisch und schloss die Augen. Ich wusste selbst nicht, warum ich hier saß und soein Gespräch führte.
Auf einmal sah ich meine Eltern, da ich grad über sie gedacht hatte. Meine Eltern, wie sie mich liebevoll aufgezogen hatten. Ich lächelte selig, doch dann erinnerte ich mich auch, wie sie starben. Wegen den Jäger. Ich sah alles genau, jede Bewegung, war in mir eingebrannt. Ich öffnete sofort die Augen und setzte mich gerade hin. Ich schluckte und schloss sofort die Augen, da ich merkte das ich grad ungewollt die Vampirform angenommen hatte, also sind meine Augen rot. Das Ereignis ließ mich immer hochfahren und bei diesem Ereignis konnte ich mich nicht kontrollieren.
Nachdem ich mir sicher war das der Vampir in mir sich verzog, öffnete ich die Augen und sah Johannes erstmal mit einem leeren Blick an und räusperte mich.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Café   So Mai 24, 2015 8:10 pm

Johannes schwieg, auch wenn die Reaktion ihres Gegenübers bemerkte. Doch er sah es nicht als höflich an, jemanden auszufragen und so wartete, ob sie ihm von selbst etwas sagen würde und da nicht kam fragte er auch nicht nach. Es gehörte sich absolut nicht, eine Dame auszuquetschen, so wenig er sie auch mochte. Auch wenn er nicht sagen konnte, ob er sie nun mochte oder nicht. Sie war ein Vampir, also müsste er sie der Logik halber nicht mögen. Doch andererseits war sie auch sehr nett und wäre ihm, wenn sie kein Vampir wäre sympathisch.
Doch er würde seine Frau, auch wenn sie nun schon seit Jahrzehnten tot war, nicht betrügen. Vor allem nicht für einen Vampir. Und noch weniger für einen One-Night-Stand. Doch er war nicht mit Absicht enthaltsam. In alle diesen Jahren war eben niemand da gewesen, welche wieder die oder der Richtige wäre.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Café   So Mai 24, 2015 10:31 pm

Ich biss mir auf die Lippen und stand langsam auf. "Ich glaube, ich habe dich genug gestört. Du kannst dich dann weiter entspannen",meinte ich ehrlich und lächelte. Ich bin wohl einbisschen durcheinander und jetzt zu gehen, ist doch ganz okay. Wir sitzen ja nur rum und ich habe ihn ja sowieso gestört. Jetzt zu gehen kommt mir auch gelegen. Ich wartete auf einen Kellner und stämmte meine Hand auf meine Taille. Ich wollte nicht meine Fähigkeit benutzen, da ich grad meinen Vampir nicht wirklich unter Kontrolle habe.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Café   Mo Mai 25, 2015 6:36 pm

"Mag gut sein", sagte Johannes und nickte leicht. Als ein Kellner in seiner Nähe war, lenkte er mit einer einfachen Handbewegung seine Aufmerksamkeit auf sich und holte dann seinen Geldbeutel heraus. "Ich würden den Kaffee der Dame und meinen Kaffee, sowie das Sandwich zahlen." Er reichte dem Kellner einige Scheine und nahm dann das Rückgelt entgegen. Dann stand er auf und tippte sich an seinen imaginieren Hut.
"Man sieht sich. Ich wünsche dir noch einen schönen Tag, Ramona."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Café   Mo Mai 25, 2015 8:14 pm

Ich sah ihn doch leicht beeindruckt an. "Ich bedanke mich vielmals", sagte ich und lächelte leicht. Ich seufzte und als er sagte das wir uns doch sehen werden ubd und ich einen schönen Tag haben soll, mit seiner Stimme, die sogar meinen Namen, wie süßer Honig in meinen Ohren aussprach.
Meine Stimmung verbesserte sich und ich lächelten ihn mit einem kurzen schüchtern Lächeln an. "Bis bald Johannes und ich wünsche dir ebenfalls eine schönen Tag noch", , antwortete ich charmant und ging an ihn vorbei zur Tür und ging nach draußen.

Tbc folgt
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Café   Mo Mai 25, 2015 9:04 pm

Er nickte Ramona noch einmal zu, bevor sie verschwunden war. Kurz blickte Johannes ihr nach, doch dann stand auch er auf und machte sich langsam auf den Weg. Seine Gedanken waren sprunghaft und verwirrt und er wusste wirklich nicht, was er von dem Gespräch halten sollte. Von der ganzen Situation. Er war sich nicht schlüssig. Ungut gelaunt machte er sich auf den Weg zurück zur Academy

Tbc.: Versteckter See
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Café   So Jul 26, 2015 10:19 pm

Daniels letzter Aufenthalt in dieser kleinen Stadt war schon eine Weile her doch es hatte sich nichts verändert, es war immer noch dieser kleine Vorstadtort wo sie zu einer gewissen Uhrzeit die Bürgersteige hochklappen. Das war zumindest seine Meinung. Doch offenbar hatte irgendjemand..oder besser gesagt irgendwas den kleinen Ort vor einiger Zeit ziemlich in Aufruhr versetzt, denn es wurde von einem tragischen Zwischenfall berichtet bei dem eine Menschliche Person ums Leben kam. Er saß zu dem Zeitpunkt nicht direkt an der Quelle sondern erfuhr es von einigen Personen die Kontakte in diesen Ort hatten. Da Daniel schon immer ein großes Interesse für solche Fälle hatte stand es für ihn außer Frage sich diesen Ort mal genauer anzusehen. Außerdem war es für ihn wieder an der Zeit seinen Aufenthaltsort zu wechseln und da es nicht ganz unüblich war das hier verschiedene Wesensarten leben kam ihm diese Vorstadt grade recht auch wenn er vermutlich nicht lange bleiben würde.

Er war zwar ein Vampir doch lange Reisen schlauchten ihn immer, deswegen hatte er nur schnell im Hotel eingecheckt, sich kurz aus geruht und war dann los durch die Stadt gezogen. Lust darauf sich viel anzugucken hatte er nicht, also hatte es ihn in ein kleines Café verschlagen, denn nach der Reise brauchte er wirklich einen großen Kaffee. Diesen genehmigte er sich nun auch während er alleine an einem Tisch saß und die aktuelle Ausgabe der örtlichen Zeitung studierte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Café   Do Jul 30, 2015 12:24 am

F i r s t                         p o s t

Erst letzten Freitag reiste ich hier zusammen mit meinem Bruder Ethan an und betrat das erste mal das Internat für besondere Kinder. Dort hausten wirklich einige skurrile als auch nervige Leute, aber irgendwie lernte man dann doch, damit umzugehen. Darunter gehörten auch einige meiner Klassenkameraden, obwohl ich noch nicht sehr viele kannte und mich auch noch nicht mit besonders vielen abgegeben hatte. Der Unterricht war nun schon vorbei und wie sonst auch ziemlich häufig, begab ich mich in die Stadt. Ob es nun zum Bummeln, Shoppen, oder ähnliches war. Ich war schon einige Läden besuchen, hatte einige Tüten an meinem rechten Arm und betrat das Café. Ich fand es hier schöner als in Starbucks - Starbucks war irgendwie nicht ganz mein Geschmack. Da gefiel es mir hier doch deutlich besser. Außerdem kam es mir dort vor, als müsste alles ganz schnell gehen und hier war es irgendwie bequemer. Ohne lange zu überlegen, bestellte ich mir einen Kaffee und, oh man das konnte ich echt wieder vertragen, ein Stück Schokoladenkuchen. Auf meine Figur musste ich sowieso nicht achten, von daher war es so ziemlich egal. Außerdem diente mir Menschennahrung ausschließlich dem Genuss und Geschmack. Ich nahm den Kaffee und den Teller mit dem Kuchen entgegen und blickte mich nach einem freien Platz um.

Ich ging gerade an jemanden vorbei, der Zeitung las. Gut, da war wohl nichts dabei. Doch gerade als ich meinen Blick abwendete, sah ich kurz sein Gesicht aus meinem momentanen Winkel hinter der Zeitung hervorblitzen. Ich blieb stehen und zog meine Augenbrauen nachdenklich zusammen. War das nicht?.. Ich ging zu dem Tisch hin und als ich sein Gesicht von nahem sah, war ich mir sicher. " Mason? Daniel Mason? " fragte ich. Ich vergaß nicht wirklich viele Namen, besonders wenn es sich um Vampire handelte. Auch wenn er kein reinblütiger Vampir war, so war ich nicht die Art von Vampir, die sie als weniger wertvoll betrachtete. Nein, für mich waren sie auch ein Teil der Familie. Zwar nicht exakt wie die anderen, aber das war eher nebensächlich. " Ich bin Chevalier, Catherine Chevalier. Vielleicht erinnerst du dich? " Ich erwähnte den Nachnamen zuerst, da die meisten sich natürlich eher an unseren Familiennamen erinnerten. Ich beschloss einfach mal mich zu ihm hinzusetzen und den Kuchen sowie Kaffee auf dem Tisch abzusetzen. Ich ging davon aus, dass es ihn nicht störte, käme mir auch ein bisschen seltsam vor. Unverschämt wollte ich trotzdem nicht wirke. Das letzte mal als ich Daniel gesehen hatte, war, als mein Vater ihn zu uns in die Villa gerufen hatte. Ich habe nicht wirklich viel mitbekommen, ihm kurz die Hand geschüttelt und unsere Namen ausgetauscht. Soweit ich wusste, sollte er jemanden suchen. Mein Vater hatte mir aber nie genau erzählt, wen er denn überhaupt suchen sollte. Vielleicht wollte Daddy mich auch einfach nicht belasten. Das alles war nun aber schon eine Weile her, fand ich zumindest.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Café   Mo Aug 03, 2015 8:47 pm

Auch wenn Daniels Blick auf der Zeitung lag, so bekam er doch alles mit was um ihn herum passierte denn durch die Verwandlung wurden seine Sinne geschärft. Er konnte jeden Geruch intensiver in sich auf nehmen und jedes Geräusch so leise es auch war hören. Das mit dem nächsten Tür öffnen kein Mensch den Laden betrat bemerkte er sofort, es war ein anderer Vampir, sogar einer von der weiblichen Sorte. Vielleicht sah sie ja gut aus dachte Daniel sich mit einem frechen Grinsen im Gesicht. Doch bevor er die Dame begutachten konnte war sie schon an seinem Tisch und stellte sich vor.

Das wäre nicht nötig gewesen, denn auch so hätte er sie wieder erkannt. Es handelte sich um Catherine Chevalier er hatte vor vielen Jahren einen Auftrag von ihrem Vater bekommen da sich sein Ruf bis in die bekanntesten Vampirdynastien herum gesprochen hatte.¨ Der Name Chevalier ist so bekannt das ich ihn gar nicht vergessen kann.¨, antwortete Daniel mit einem charmanten Grinsen denn die junge Frau war damals schon eine von den Hübschen gewesen, was sich nach all den Jahren nicht geändert hatte.¨ Es freut mich ein bekanntes Gesicht in dieser Stadt zu sehen, wobei ich mich frage was du hier in dieser Kleinstadt machst.¨, wollte Daniel wissen, der seine Zeitung zur Seite gelegt hatte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Café   Mi Aug 05, 2015 8:00 pm

Natürlich war der Vampir Daniel Mason. Ich vergaß nur selten ein Gesicht. Aber besonders seine Redensart erinnerte mich an ihn. Seine Worte entlockten mir ein breites, aber etwas stolzes Grinsen. Natürlich war meine Familie bekannt, aber eben nicht wegen negativer Aufmerksamkeit. "Das will ich doch hoffen." antwortete ich Daniel. Bei seiner Frage verlor ich mein Lächeln und klackerte mit meinen Fingernägeln nacheinander auf der Tischplatte herum. Tap.. tap.. tap... Dass ich den Blickkontakt abbrach, mein Lächeln verschwand und meinen Blick sogar nach unten abwandte, verständigte ihm sicher schon, dass es irgendetwas nicht sehr erfreuliches gibt. " Mir geht es ebenso. " murmelte ich erst einmal nur und gab dann ein schweres Seufzen von mir.

Ich rückte etwas mehr an den Tisch heran, um Daniel näher zu kommen. Keiner von den Menschen hier sollte so ein Gespräch mitbekommen und auch sonst niemand anderes. Mein Gesichtsausdruck wirkte ernst aber dennoch sehr besorgt bei den folgenden Worten. "Sie sind in unser Haus eingedrungen und haben uns angegriffen. Die Jäger.." murmelte ich und blickte mich argwöhnisch um, als würde ich einen Jäger hier im Café vermuten. "Dad, also Thomas, und ich sind dabei verletzt worden. " Ich wand meinen Blick fast schon etwas beschämt ab. Zum Glück sah man die Narben nicht einfach so bei mir, da sie am Rücken waren, trotzdem so etwas nichts, worauf ein Vampir unbedingt stolz war - eine Unebenheit in seiner perfekten Haut, angerichtet durch die wirkungsvollen Waffen eines Jägers. Es heilte nicht einfach so von alleine. "Keine Angst, Thomas geht es sonst gut. Aber er hat mich und Ethan auf das Internat hier geschickt. Kennst du das?" fragte ich ihn und hob meinen Kopf leicht an, da mich seine Antwort schon interessierte. "Und was tust du hier?" fragte ich ihn anschließend noch. Hatte er hier einen Auftrag oder so etwas?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Café   Di Sep 01, 2015 6:26 pm

First Post  
Skyler lief mit ihrem Rucksack geschultert durch die Stadt. Sie hatte ihre Mutter im Blumenladen besucht und ihr mit den Blumenarangements zu helfen. Es machte ihr immer sehr Spaß dort zu sein, vor allem weil der Mangel an Pflanzen in der Stadt Skyler sehr zu schaffen macht. Nachdem sie aber genug hatte verabschiedete sich die Elfe um sich auf den Weg in ihr Lieblingscafé zu machen. Wie immer setzte sie sich an den Tisch am Fenster und bestellte sich einen Kaffee. Extra stark, schwarz und mit Zucker. Nachdem der Kellner verschwunden war holte Skyler ihr Zeichenblock heraus um wie immer etwas herumzukritzeln. Ihr block war voll mit Zeichnungen von anderen Personen,  Gebäuden und ähnlichem.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Café   Di Sep 01, 2015 6:45 pm

First Post..

Die Sonne schien, die Vögel zwitscherten fröhlich vor sich hin und mehr brauchte es nicht, um Lilja für den Moment glücklich zu machen. Den ganzen Tag hatte sie draußen verbracht, mit einem Buch in der Hand und war zwischendurch von A nach B geschlendert, um zu sehen, wer sich sonst noch draußen herumtrieb. Mittlerweile war sie am Café angekommen und ein Blick genügte, um zu sehen, dass Skyler sich ebenfalls hier aufhielt. Mit einem Lächeln auf den Lippen klappte sie ihr Buch zu, betrat das Café und schlich sich leise von hinten an die Elfe heran. Sie schaute ihrer Freundin über die Schulter, wie sie es gerne tat, wenn Skye irgendwo herum saß und mal wieder zeichnete, was sie wohl die meiste Zeit über machte. "Was wird es denn diesmal?", fragte sie, in der Hoffnung, die andere Blondine nicht zu sehr zu erschrecken.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Café   Di Sep 01, 2015 9:02 pm

Skyler war immer sehr vertieft in den Dingen die ihr Spaß machten, so also auch beim zeichnen. Für sie war der Bleistift leicht wie eine Feder und so glitt ihr Stift über das Blatt wie ein Schwan über den See und zeichnete die groben Konturen des botanischen Gartens, der sich im großen Blumenladen ihrer Mutter befand. Mit einem matten schmunzeln fuhr sie mit dem Stift über das Blankopapier, als sie eine stimme hörte. Skyler erschrak und fasste sich mit der freien Hand an die Brust. Sie drehte den Kopf so, uu über die Schulter zu sehen und den Übeltäter anzublicken. Auch wenn die Elfe bereits wusste dass es ein bestimmter Werwolf war, der sich immer den Spaß machte und die Blondine erschreckte. Man sollte wohl meinen, sie hätte sich bereits daran gewöhnt. Nachdem der erste Schreck verflogen war lächelte sie ihre Freundin an und sah dann zu dem unfertigen Bild vor ihr. " Meine Mutter arbeitet ja in einem Blumenladen und ich fands dort heute so schön, da musste ich es einfach einfangen und auf Papier bringen. " erklärte sie und deutete dann auf den Platz ihr gegenüber. " Setz dich. Der Kellner muss gleich mit meinem Kaffee kommen, dann kannst du auch bestellen." meinte Skye und lächelte Lilja an.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Café   Di Sep 01, 2015 9:50 pm

OUT: Soo, meine Motivation hat mich doch nicht im Stich gelassen Very Happy

First Post

Das ist also die besagte Stadt. Elijah sah sich um, schlenderte gelassen und mit einem halb lächelnden, halb nachdenklichen Ausdruck durch eine Gasse. Irgendwie hatte er sich den Ort ... spektakulärer vorgestellt, immerhin lebten hier unzählige Schattenwesen, Jäger und Nephilim und auch noch Menschen auf einem Fleckchen Erde. Da konnte es doch wohl nicht so langweilig aussehen, wie es hier der Fall war! Der Ort unterschied sich ja kaum von einer anderen Stadt in Frankreich, nirgendwo war auch nur ein Anzeichen einer Besonderheit zu entdecken...
Ganz schön traurig, ging es ihm durch den Kopf, während sein Blick über die Fassaden glitt und er die Schilder der Läden, Cafés und Restaurants inspizierte. Dann wird es wohl leider keinen außergewöhnlichen Schauplatz für den Show-Down geben. Tja, dann mussten die Jäger und Nephilim sich eben mit einem unspektakulären Abgang zufrieden geben. Nicht sein Problem.
Erst vor zwei Stunden war Elijah in Créatures de l'Ombres abgekommen, hatte seine Suite im Hotel bezogen und sich auf in die Stadt gemacht. Inzwischen knurrte sein Magen, denn er hatte die Stadt und ihre Umgebung schon aus der Vogelperspektive betrachtet - und auch wenn ihm das Fliegen sehr viel Freude bereitete, schürte es auch mächtig seinen Hunger. Der Blick seiner blaugrauen Augen blieb am Schild eines Cafés hängen, das Sandwiches und allerlei Sorten Süßigkeiten und Kaffee anbot. Der Preis war für ihn kein Problem, das Café wirkte ansehnlich, also entschied er sich hineinzugehen.
Drinnen verschaffte er sich rasch einen Überblick über die Anwesenden, ehe er gelassen und mit einem freundlichen Lächeln zum Tresen schritt, wo eine junge Dame, vielleicht zwanzig Jahre alt, mit Geschirr herum hantierte. Sie sah nicht schlecht aus, recht groß mit hellbraunen Haaren und einem hübschen Gesicht ... Obwohl ... Ihre Nase hätte durchaus kürzer sein können.
Sein Blick fing den ihren auf. "Guten Tag", grüßte er. "Ich hätte gerne ein Mozarella Sandwich, einen Schoko-Cookie und einen großen Latte."
Sie hatte wohl bemerkt, dass er sie gemustert hatte, denn eine leichte Röte stieg ihr in die Wangen. Doch sie wahrte ihre Fassung. "Kein Problem. Zum Mitnehmen?"
Er verneinte, bezahlte und setzte sich dann an einen Tisch in der Nähe der Fensterfront. Von dort aus konnte er beinahe alle Leute im Café und diejenigen, die draußen vorbei liefen im Auge behalten. Vielleicht konnte er ja die Runen eines Nephilim im Gedränge erkennen und verdächtige Personen ausmachen ...
Die Kellnerin brachte ihm seine Bestellung und er zwinkerte ihr vielsagend zu, als er sich bedankte. Während sie sich zurück zum Tresen begab, beobachtete er den Schwung ihrer Hüfte. Nicht schlecht ... Vielleicht ist dieser Ort doch nicht so langweilig, wie ich dachte ...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Café   Mi Sep 02, 2015 5:11 pm

OUT: Dafür bin ich gestern Abend einfach eingeschlafen, sorry Very Happy

Die Blondine beobachtete still eine Weile, wie der Stift über das Papier flog und immer mehr Linien darauf zauberte, die langsam aber sicher zu einem Bild wurden. Es war wirklich bemerkenswert, was für Kunstwerke Skye immer wieder hervorbrachte, während die Finnin gerade mal irgendwie ein Strichmännchen aufs Papier bringen konnte, das zumindest gleichlange Beine besaß. Schon oft hatte sie sich gewünscht, auch nur ein kleines bisschen vom Talent der Elfe zu haben, aber dafür konnte sie eben andere Dinge gut.
Sie wusste auch, dass die Britin erschrecken würde, sobald sie diese ansprach, aber irgendwann musste sie sich ja bemerkbar machen. Lieber durch ein paar Worte, als dadurch, sich einfach auf den freien Platz ihr gegenüber zu pflanzen. Dennoch tat es ihr Leid, als Lilja sah, wie sehr sie sich erschrocken hatte. "Tut mir Leid, war nicht meine Absicht!", entschuldigte sie sich daher mit einem kleinen Lächeln.
"Es gefällt mir, sieht wirklich gut aus und wenn es fertig ist, wird es bestimmt noch umwerfender als deine anderen Bilder." Erneut schenkte sie ihrer Freundin ein Lächeln, ehe sie sich doch auf den freien Platz am anderen Ende des Tisches setze und auf die Bedienung wartete, damit sie bestellten konnte. "Kannst du mich das nächste Mal mitnehmen?", fragte sie, sobald sie sich einen Latte bestellt hatte. "Vielleicht lässt mich deine Mutter ja im Laden ein paar Fotos von den Blumen machen?"
Von ihrem Platz aus beobachtete sie die verschiedenen Menschen, die draußen vorbeigingen, ins Café kamen, es verließen, oder sich hier drin aufhielten. Es machte ihr Spaß, sie als mögliche Motive zu betrachten und sich kleine Geschichten dazu auszudenken. Ihr Blick blieb schließlich an einem Fremden hängen, der aussah, als wäre er noch nicht besonders lange in der Stadt. Attraktiv war er, älter als die beiden Freundinnen, allerdings nicht viel Größer als Lilja. Er hätte sicher ein gutes Motiv abgegeben, allein seine Ausstrahlung wäre es wert gewesen, ihn zu fotografieren, aber natürlich nicht hier. Als er dann ebenfalls auf einen Platz in der Nähe des Fensters zusteuerte, wandte sie sich wieder ganz Skyler zu. "Ich hab heute wieder ein paar gute Fotos machen können, willst du sie nachher sehen?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Café   Mi Sep 02, 2015 5:24 pm

Skyler sah zu wie sich ihre Freundin ihr gegenüber hinsetzte und die Leute beobachtete, so wie sie es selbst ebenfalls oft und gerne tat. Die beiden ähnelten sich in vielen Dingen, was wohl einer der Gründe ist wieso sich die beiden so gut verstehen. Als sich die Finnin setzte legte Skyler den Stift und das Büchlein neben sich um Lilja ihre volle Aufmerksamkeit zu schenken. "Klar, meine Mutter freut sich immer über Besuch, und ich garantiere dir es ist eine tolle Kulisse für deine schönen Bilder" meinte Skyler und fuhr sich durch die blonden Locken. Sie war schon immer fasziniert gewesen was für schöne Fotos Lilja machen konnte, in hinblick dessen dass Skyler nicht einmal ein richtiges Selfie mit ihrem Handy knipsen kann findet sie es doch sehr beneidenswert. Als Liljas Blick scheinbar an einer Person hängen geblieben war drehte auch Skye langsam den Kopf zur Seite um über ihre Schulter zu blicken. Offenbar hatte Lilja den jungen Mann entdeckt der nur wenige Meter hinter ihrem Tisch saß. Er hatte eine interessante Austrahlung, seine Augen hatten eine bestimmte Aura, die auf Bildern bestimmt umwerfend aussehen würden. Die Elfe drehte ihren Kopf wieder der Werwölfin zu und nickte lächelnd. "Natürlich, ich liebe deine Bilder" meinte Skyler. In diesem Moment kam bereits der Kellner von vorhin mit ihrem Kaffee und um Liljas Bestellung aufzunehmen. Während dessen wollte Skyler ihren Block wegpacken, doch meinte es das Leben nun mal nicht gut mit ihr. Sie wusste, dass sie eine tollpatschige Person war, aber dass ihr Gegenstände wie auf magische Weise aus den Händen fliegen konnten war neu für die 18 Jährige. Das Buch mitsamt dem Bleistift flogen aus ihrer Hand und schlitterten über den Boden, dem unbekannten Jungen von vorhin direkt vor die Füße. Na toll..

Out: Dachte ich bringe die drei jetzt mal ganz zufällig zusammen xDD
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Café   Mi Sep 02, 2015 6:12 pm

Elijah hatte bemerkt, wie einige Leute im Café ihn verstohlen beobachteten - aber das war nichts Neues für ihn. Seit er sich zum Mann entwickelt hatte, wurde er wohlwollend betrachtet, vor allem von Frauen. Dessen war er sich natürlich auch allzu gut bewusst und nutze diesen Umstand so oft er konnte. Auch dieses Mal waren der Großteil dieser Beobachter Frauen wie er mit einem beiläufigen, beinahe gelangweilt wirkenden Blick in das Café bemerkte. Er biss in sein Sandwich und kaute genüsslich. Einige der Anwesenden waren im richtigen Alter und zumindest auf den ersten Blick hübsch. Aber er hätte sie schon länger mustern müssen, um zu wissen, ob sie wirklich seinem Beuteschema entsprachen.
Ob sich hier wohl Gelegenheiten bieten würden, ein paar Frauen zu treffen? Er hoffte es. Andererseits hatte Elijah sich ja ein ganz anderes Ziel gesetzt, nämlich die Jäger und/oder Nephilim zu finden, die Rachel getötet hatten. Das durfte er nicht aus den Augen verlieren - aber er kannte sich gut genug, um sich sicher zu sein, dass dieser Fall nicht eintreten würde. Seine Ziele verfolgte er mit eisernem Willen, gerade wenn es um Rache ging.
Gerade hatte der junge Mann sein Sandwich mit einem letzten Bissen verzehrt, da erklang ein leises Platschen gefolgt von einem schabenden Geräusch. Verwundert über die Ruhestörung wandte Elijah sich von den vorbeilaufenden Menschen ab und in Richtung der Quelle des Geräuschs. Zu seinen Füßen war ein Buch gelandet, in der Nähe kullerte zudem ein Bleistift leise vor sich hin. Sein blick wanderte höher zu zwei Mädchen, die in der Nähe saßen. Eines davon - eine wirklich ansehnliche Blondine - sah ihn verlegen an.
"So etwas schmeißt man doch nicht weg.", scherzte er mit einem freundlichen Lächeln und sah zuerst das Buch und dann sie mit einem interessierten Funkeln in den graublaubraunen Augen an. Rasch ergriff er Buch und Stift, erhob sich vom Stuhl und legte die kurze Entfernung zum Tisch der beiden Mädchen zurück. Die andere war ebenfalls blond, wirkte aber auf irgendeine Art schüchterner als die erste. Etwas an ihnen schien ihm ... besonders. Und dabei dachte er nicht daran, dass sie sich extrem von anderen Frauen abhoben, nein, sie wirkten einfach anders als die anderen Personen im Raum.
Ohne sich seine schweifenden Gedanken anmerken zu lassen, musterte er die beiden mit verschmitzter Miene bis sein Blick wieder auf das Buch fiel, welches er inzwischen samt Stift auf den Tisch gelegt hatte. "Darf man fragen, was da drin ist?" Er deutete mit einem Nicken auf den Band. "Es sieht nicht aus wie ein normales Buch."

OUT: Sry, war zwischendurch Abendbrot essen ^^
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Café   Mi Sep 02, 2015 7:12 pm

Die junge Finnin beobachtete, wie ihre Freundin den Stift weglegte und nickte zufrieden, als diese ihr antwortete. Es freute sie, dass sie mitkommen und vielleicht ein paar gute Fotos machen konnte. "Klingt super, dann musst du mir nur vorher Bescheid sagen, sonst vergesse ich die Kamera am Ende noch." Grinsend lehnte sie sich in ihrem Stuhl zurück und strich sich ein paar der blonden Strähnen aus ihrem Gesicht. Sie liebte die Natur und Blumen sowieso, immerhin war sie zumindest namentlich ebenfalls eine. Wahrscheinlich würde sie mit mehr Blumen als Bildern nach Hause gehen, wenn sie sich für längere Zeit im Blumenladen aufhielt. Was das anging, verhielt sie sich wohl eher wie eine Elfe, statt wie eine Wölfin. Einer der vielen Gemeinsamkeiten, die sie mit Skye hatte und wegen denen sie sich wohl so gut verstanden.
Sie beobachtete noch ein paar Augenblicke lang schweigend den Fremden, der einfach an seinem Tisch saß und sein Sandwich aß. Als Skyler ihren Blick ebenfalls wieder von ihm abwandt, beugte sie sich etwas vor, die Arme auf dem Tisch abgestützt. "Interessant, oder?" Sie hatte sogar einige Ideen im Kopf, wie und wo sie ihn am besten fotografieren könnte. Grinsend schüttelte sie den Kopf, wahrscheinlich würde das nie etwas werden, aber damit konnte sie leben. Es gab schließlich noch mehr gute Motive, die sie ablichten konnte.
Die Blonde hatte sich selbst ihrer Tasche zugewandt, um nach ihrem Handy und dem Portemonnaie zu suchen und bekam nur am Rande mit, wie Block und Bleistift sich auf dem Weg zu jemand anderem machten. Die Tollpatschigkeit ihrer Freundin war nichts Neues für sie, sie hatte sie öfter schon in ziemlich merkwürdige, aber lustige Situationen gebracht. "Ich würde ihn wirklich zu gerne mal", Lilja verstummte und sah auf. Sie hatte zwar gehört, dass sich jemand dem Tisch näherte, vermutlich um den verloren gegangenen Block zurück zu bringen, doch sie hatte nicht damit gerechnet, dass die Person, über die sie reden wollte, direkt neben ihr stand. Verlegen warf sie einen flüchtigen Blick hoch, bevor sie zu Skyler sah, deren Buch zwischen ihnen lag.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Café   Mi Sep 02, 2015 7:24 pm

Skyler zwinkerte ihrer Freundin zu als sie den attraktiven Unbekannten ansprach. "Mehr als interessant" gab sie zu und lächelte. Er hatte eine anziehende Ausstrahlung, die jedoch nur so vor Kälte strotzte. Mehr als interessant, wie sie schon sagte. Nachdem ihr Buch den Boden gefegt hatte sah sie diesem nach und beobachtete, wie der Unbekannte nach diesem griff. Na wenn das nicht Schicksal war, dann wusste sie auch nicht weiter. Verlegen wanderte ihr Blick von dem Buch zu den kühlen Augen des Mannes, der ebenfalls den Blick auf sie gerichtet hatte. Bei den Worten, die die Lippen des Typen verließen musste Skyler einfach schmunzeln. Oh Nein, das war wirklich nicht zum wegschmeißen. Es war so zu sagen ihr ein und alles, wenn sie es verlieren oder wirklich aus versehenen wegwerfen würde, dann würde sie sich eigenhändig umbringen, soviel war klar. Als Skyler merkte dass er aufstand und in ihre Richtung lief drehte sie sich wieder um und setzte sich wieder aufrecht hin. Lilja redete irgendetwas, sie hatte wohl noch nicht bemerkt dass der Mann, über welchen sie gerade wohl einiges sagen wollte, dass nicht für seine Ohren bestimmt war, direkt an ihrem Tisch stand. "Dankeschön" meinte Skyler und sah von dem Buch auf zu dem schwarzhaarigen, jungen Mann. Er fragte was in dem Buch drinnen war, was die Elfe wieder dazu führte das Buch anzusehen. Sie klappte das Buch auf, ausgerechnet auf der Seite auf welcher ein Bild von Lilja war, welches sie ihr noch gar nicht gezeigt hatte, um ihm so zu präsentieren was dort drinnen war. "Mein kleines Zeichenbuch, da ist eigentlich alles drinnen was ich nicht im Unterricht zeichne. Es ist nichts besonderes.." meinte sie, bescheiden wie immer, und sah dann zwischen ihrer Freundin und dem Unbekannten hin und her.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Café   Mi Sep 02, 2015 7:36 pm

Elijah hatte zufrieden, aber nicht sonderlich überrascht festgestellt, dass die erste Blondine bei seinen Worten geschmunzelt hatte und beide ihn mit unverholenem Interesse musterten. Sehr schön. Auch wenn es selten vorkam, fuhr er nicht gerne eine Niederlage ein, selbst wenn diese nur darin bestand, dass eine Frau nicht wie jede andere - nämlich sehr interessiert - auf ihn reagierte.
Diejenige, der das Buch gehörte, bedankte sich, was er mit einem verschmitzten Lächeln und einem "Gern geschehen" quittierte. Während sie in dem Buch blätterte, warf Elijah der anderen einen Blick zu. Als er gerade angekommen war, hatte sie einen Satz begonnen, aber nicht zu Ende geführt. "Ich würde ihn wirklich zu gerne mal" ... Ja was? Neugierig wie er war betrachtete er sie einen Moment, ehe er sich wieder der ersten zu wandte, die nun eine Seite aufgeschlagen hatte. Er würde später fragen. Bestimmt.
Auf dem Bild erkannte er jedoch gleich das Gesicht wieder, welches er gerade gemustert hatte. Es war fein gezeichnet, der Realität sehr nahe und hatte doch etwas Erhabenes, das nur gute Zeichner zu Stande brachten.
"Kein falsche Bescheidenheit.", bemerkte er, fixierte das Gesicht der Zeichnerin und lächelte vergnügt über ihre Zurückhaltung. So etwas hatte er früher auch gekannt ... Früher. "Ich weiß ja nicht, was du noch für Zeichner kennst, aber das sieht mir schon sehr nach etwas Besonderem aus." Er warf der anderen einen Blick zu. "Ich finde ja, du hast ihr Gesicht sehr gut getroffen ... Aber im Allgemeinen kann man eine hübsche Person nur schwer entstellen, wenn man sich an die Realität hält."
Der junge Mann machte eine kurze Pause, um die Worte wirken zu lassen, dann fragte er ungeniert: "Wie heißt ihr beiden denn eigentlich?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Café   Mi Sep 02, 2015 8:29 pm

Mit einem Schmunzeln quittierte sie das Zwinkern ihrer Freundin. Es wunderte sie nicht, dass sie beide gleichermaßen auf eine Art und Weise Interesse an dem Fremden gefunden hatten, sie waren sich eben wirklich sehr ähnlich. Sie hatten sich zwar nicht gesucht, aber definitiv gefunden. "Oh ja..", antwortete sie deshalb nur. Wirklich sehr interssant. Auch wenn sie nicht genau benennen konnte, wieso genau, oder was genau sie an ihm fand. Abgesehen davon, dass er eben gut aussah, und eine gewisse dunkle und geheimnisvolle Ausstrahlung hatte. Okay, Geheimnissen und Rätseln konnte sie sowieso noch nie widerstehen.
Lilja sah der Elfe dabei zu, wie sie ihr geliebtes Buch betrachtete und durchblätterte, nur um dann überrascht und erfreut zugleich das Bild zu bewundern, welches sie aufgeschlagen hatte. Das war eindeutig ihr eigenes Gesicht, welches sie von dem Papier ansah. Mit offenem Mund sah sie von der Zeichnung zu Skye, die bisher kein Wort über das Bild verloren hatte. "Das hast du mir noch gar nicht gezeigt!" Sie freute sich unheimlich darüber, auch wenn sie sogar für ihre Ohren ein wenig vorwurfsvoll klang, aber wirklich nur ein wenig. Natürlich konnte Lilja ihrer Freundin nicht böse sein, es sollte mit Sicherheit eine Überraschung werden und die war ihr mehr als gelungen. Sie war sogar so überrascht, dass sie fast die Anwesenheit des Fremden neben ihr vergessen hätte, bis sein Kompliment sie wieder in die Realität zurück holte. Nun sah sie ihn ein wenig überrascht an, während eine leichte Röte ihre Wangen zu zieren begann.
Die Finnin überlegte, ob sie aus das Kompliment eingehen sollte, aber sie wusste nicht, was sie dazu sagen sollte, weshalb sie ihren Blick wieder auf Skye richtete. "Er hat Recht", begann sie, nachdem sie sich kurz geräuspert hatte. "Du bist und bleibst nun mal eine gute Künstlerin." Sie hatte der Elfe schon öfter Komplimente für ihre Werke zukommen lassen, immerhin entsprachen sie auch nur der Wahrheit. Als der Fremde sie beiden nach ihren Namen fragte, warf sie ihm erneut einen Blick zu. Diesmal musterte sie ihn länger und ausgiebiger aus ihren blauen Augen. Sollte sie ihm wirklich verraten, wie sie hieß? Wenn sie es nicht selbst tat, würde die Britin wohl ihren Namen nennen, also tat sie es lieber gleich selbst."Lilja. Und mit wem haben wir das Vergnügen?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Café   Mi Sep 02, 2015 8:49 pm

Out: Okay ich schreib doch schnell, dann müsst ihr morgen nicht allzu lange auf mich warten ^^
Skyler war es wirklich nicht gewohnt Komplimente zu bekommen, wobei sie Komplimente für ihre Zeichnungen doch eher berührten als an ihrer Person selbst. Deshalb lächelte Skyler sanft und sah dann ebenfalls zu dem Bild das sie von ihrer Freundin gemacht hatte. Auch die Worte der Wölfin brachte ein Lächeln auf den Lippen der Elfe hervor. Es erleichterte sie, dass es ihr gefiel. Als der Unbekannte wieder sprach presste die Blondine die Lippen auf einander, wie sie es oft tat wenn sie überlegte oder sich konzentrierte. Es war meist die Vorstufe zu dem nervösen zupfen an der Unterlippe. Wenn sie dies tat sollte man sie lieber nicht reizen, aber dies war nun nicht der Fall. Weshalb Skyler überlegte war klar. Sie war misstrauisch, und das war gar noch untertrieben. Sie eröffnete quasi eine völlig neue Dimension des Misstrauens. Als Lilja dann aber loslegte, die doch sonst so ruhig war, ließ auch die Elfe sich breitschlagen. " Skyler" meinte die kurz und knapp da Lilja bereits nach dem Namen des unbekannten fragte. " Wieso setzt du dich nicht zu uns?". Skye hörte ihre eigenen Worte bevor sie überhaupt verstand was sie gesagt hatte. Der junge Mann hatte es ihr wohl doch etwas angetan mit seiner charmanten Art. Sie war völlig durcheinander, wo sie doch sonst so überdacht handelte .
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Café   Mi Sep 02, 2015 9:10 pm

Anscheinend kannte die Gezeichnete das Bild noch gar nicht, denn Überraschung und auch ein gerührter Ausdruck zeigten sich auf ihrem Gesicht.Die beiden schienen sich gut zu kennen. Nun, das konnte nun ein Vorteil, aber auch ein Nachteil für ihn sein ...
Elijah wandte sich wieder dem Bild zu, betrachtete eingehend die Linien und überließ es den jungen Frauen, sich kurz über das Bild auszutauschen. Trotzdem achtete er sorgsam auf Zeichen von Erregung oder Scham, die auf seine Komplimente folgen könnten. Und tatsächlich wurde er nicht enttäuscht: Der größeren der schoss eine leichte Röte in die Wangen, während die kleinere ihre Lippen fest aufeinander presste. Vorher hatte sie gelächelt ... Da habe ich vielleicht etwas falsch gemacht ... Naja, lässt sich bestimmt schnell wieder gerade biegen. Beide schienen zu zögern, bevor sie ihre Namen nannten - also sehr vorsichtige Personen. Waren sie ihm vielleicht deshalb so 'besonders' vorgekommen? Oder waren sie so misstrauisch, gerade weil sie irgendetwas verbargen? Diesen Fragen galt es auf jeden Fall nachzugehen ...
Vorsicht war natürlich eine sehr gute Eigenschaft, machte es ihm aber auch schwerer, sie für sich zu gewinnen. Trotzdem, er liebte Herausforderungen. Und Geheimnisse, auch solche ihm meist nicht lange verborgen blieben.
"Schöne Namen.", bemerkte er mit einem leichten Lächeln, deutete dann eine spöttische Verbeugung an und fixierte erst die eine, dann die andere für wenige Herzschläge. "Wenn ich mich vorstellen darf, Elijah. Zu euren Diensten." Die letzten Worte begleitete ein scherzhaftes Zwinkern und er richtete sich wieder zu voller Größe auf. Ein schneller Blick ins Café versicherte ihm, dass er noch immer nichts zu befürchten hatte. Zwar war er in seinem Leben noch nie einem Jäger begegnet, der ihm ernsthaft Probleme bereitet hatte - aber man konnte nie vorsichtig genug sein. Das Leben war schließlich kostbar.
Skyler hatte ihm inzwischen angeboten, sich zu ihnen zu setzen. Also doch keinen Fehler begangen. Sehr gut. Er warf einen Blick zu seinem inzwischen sicher fast kalten Latte und dem bisher nicht angerührten Cookie.
"Die Frage ist berechtigt ...", erwiderte er dann langsam. "Ich wollte euch natürlich nicht stören, aber wenn du es so anbietest ..." Mit wenigen Schritten war er bei seinem Tisch, nahm Cookie und den Latte in beiden Hände und trat zurück zu den Mädchen. Gelassen stellte er die beiden Sachen ab, schob sich einen Stuhl zurück und ließ sich darauf nieder. Aus diesem Winkel hatte er noch immer einen halbwegs guten Blick auf das Café und die Straße.
Der junge Mann nahm einen Schluck von seinem Kaffee, verzog kurz das Gesicht - der Latte war tatsächlich nur noch lauwarm - und stellte die Tasse dann ab. "Jetzt schuldet ihr mir was ... Wegen euch ist mein Kaffee kalt geworden", sagte er mit gespielt ernster Miene, die sich nach wenigen Sekunden in ein Grinsen auflöste. "Vielleicht erzählt ihr mir mal was über diese Stadt. Ich bin hier gerade erst angekommen, habe also wirklich keine Ahnung, was man hier machen kann ..." Er nickte in Richtung Tresen. "... außer Kaffee mit Cookies und Sandwiches zu trinken."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Café   Mi Sep 02, 2015 9:56 pm

Der Wölfin genügte ein Blick zu Skyler, um zu sehen, dass diese angestrengt nachdachte. Sie war misstrauisch was Fremde anging, ebenso wie Lilja selbst, weshalb sie noch länger zögerte, bevor sie zu einem Entschluss kam. Sie hatte ihren Namen genannt, nicht etwa, weil sie unbedingt auf ein Gespräch mit dem Fremden aus war, sondern eher, um herauszufinden, was er war. Irgendwas sagte ihr nämlich, dass er kein normaler Mensch sein konnte, aber er war etwas, dem sie bisher noch gar nicht, oder nicht oft, begegnet war. Und sie war nun mal zu neugierig, um es nicht herausfinden zu wollen, obwohl eine leise Stimme in ihrem Inneren nicht davon begeistert war, ihn jetzt noch viel länger um sich herum zu haben.
"Netter Name", erwiderte sie nur kurz mit einem flüchtigen Blick auf den, der sich als Elijah vorstellte. Sie mochte den Namen und er passte irgendwie zu ihm, aber deswegen musste sie sich ja nicht anders als sonst verhalten. Eigentlich konnte er froh sein, überhaupt ein Wort von ihr zu hören. Als die Elfe dem nicht mehr ganz so Unbekannten anbot, sich zu ihnen zu setzen, überraschte sie sie erneut. Diesmal versuchte Lilja sich jedoch nichts anmerken zu lassen, warf ihr nur einen kurzen ernsten Blick zu und stupste mit ihrem Fuß gegen das Bein der Elfe. Es war eine Sache, ihm seinen Namen zu nenne, eine andere, ihn zu sich einzuladen, aber da konnte sie jetzt nichts mehr gegen tun. Ergeben seufzte sie, rückte mit ihrem eigenen Stuhl ein Stückchen beiseite, um nicht zu nah bei ihm zu sitzen, während er sich um sein Getränk und den Keks kümmerte.
Die Mundwinkel der Blondine zuckten für einen kurzen Augenblick nach oben, als er sich an einem Scherz versuchte, immerhin wollte sie höflich sein, auch wenn sie nach wie vor einfach nicht mit fremden Leuten umgehen konnte. Sie wusste jedoch, dass es unhöflich war, nicht auf seine Frage zur Stadt einzugehen. Lilja wusste auch nicht, ob sie antworten sollte, oder ob die andere Blondine das übernehmen wollte. Nachdenklich betrachtete sie ihren eigenen Latte und zuckte mit den Schultern. Was konnte man in dieser Stadt schon großartig unternehmen..?
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Café   

Nach oben Nach unten
 
Café
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 4 von 5Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Kaffeehaus Grain de Café
» Café in Enies Lobby
» Café Schaumwelle
» Host Café || BL || Suche Partner
» Café Illumina

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Die Schule der besonderen Kinder :: kat1 :: Créatures de l'ombre :: Stadt-
Gehe zu: